Teufelsschlucht & Irreler Wasserfälle im Naturpark Südeifel

Nachdem ich zwei Tage auf wunderschönsten Wanderwegen im grenzüberschreitenden Naturpark Südeifel verbracht habe, wollte ich Montag auf dem Rückweg der Teufelsschlucht noch einen Besuch abstatten.

die Teufelsschlucht - Blick zurückDie Teufelsschlucht, eine 28m tiefe Felsspalte, die vor mehr als 12.000 Jahren infolge von Felsstürzen entstanden ist, liegt im Süden des aus Sandstein bestehenden Ferschweiler Plateaus.

Von Bollendorf aus war das flott erreicht und nach dem Motto: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ kam ich kurz vor 10Uhr auf dem Parkplatz des Naturparkzentrums Teufelsschlucht an und stellte meinen Wagen auf dem fast leeren Parkplatz ab. Wegweiser

Von dort führt ein markierter Zuweg zum Besucherzentrum, welches um die Zeit allerdings noch nicht geöffnet war.

Der Eingang zur TeufelsschluchtSo folgte ich einfach der Beschilderung „Irreler Wasserfälle (via Teufelsschlucht)“ welche mit 2,6 km angegeben ist. Schon bald kam ich oberhalb der Teufelsschlucht an und entdeckte einen der „Lauschtour“ Punkte. Die App im Einsatz

Die passende Teufelsschlucht-App. hatte ich mir bereits vor Antritt des Kurzurlaubes runtergeladen und wollte jetzt mal testen, was da so passiert.

für Fotos zu dunkel, aber kühlAlso das Programm gestartet, den passenden Audiotrack ausgewählt und den angenehmen Stimmen und unheimlichen Tönen gelauscht. Vor allem bestätigte der Track, das was ich grade selbst erlebte: Trotz über 35°C war es hier unten kühl. So kühl, das ich meinen eigenen Atem als Hauch sehen konnte!😯

Denn hier in der Felsspalte können bis zu 20°C Temperaturunterschied erreicht werden. Spannend und beeindruckend war dieser schmale und hohe Felssturz auch ohne App oder die passenden Erklärungen. Die Treppe führte hinunter und die Stufen waren teilweise ganz rutschig. Obwohl ich ja echt klein bin, musste ich mich an einer Stelle sogar bücken um durch einen Spalt hindurch zu gelangen.

Beeindruckende Felsen

Dann ließ ich mich treiben und folgte dem Pfad weiter durch die Felsformationen. Das schönste war aber, dass ich das Gelände an diesem Montagmorgen ganz für mich allein hatte. Dazu tauchte die schräg stehende Morgensonne diese bizarren Felsformen in ein ganz besonders mystisches Licht.

über Brücken und Stufen hinauf

Es ging mal auf, mal ab, an Baumstämmen die auf dem Boden verrotten vorbei, über Brücken und an tiefen Schluchten, die mit Holzgeländern gesichert sind entlang und so wandelte ich eine  Stunde allein durch diesen Abschnitt, völlig verzaubert von diesen Eindrücken.

gut gesicherte WegeBlick zurück

an der Teufelsschlucht

Nach einem weiteren Wegweiser zu den Irreler Wasserfällen, galt es später alten und zum die StromschnellenTeil in den Baum gewachsenen Schildern zu folgen. Aber auch diese leiteten mich zu den Stromschnellen im Unterlauf der Prüm.

Das Geräusch des tosenden Wassers konnte ich bereits vom Weg etwas oberhalb hören. An der Holzbrücke bog ich erst rechts ab um auf einem schmalen Pfad bis hinunter ans Wasser zu gelangen, wo ich ein paar Bilder machen wollte.

die Irreler Wasserfälle

Mittlerweile war ich nicht mehr alleine und immer mehr Wanderer tauchten auf. Nach einer gemütlichen Pause ging ich zunächst das erste Stück des Hinweges zurück um vor der Teufelsschlucht in Richtung Naturparkzentrum zu gehen.

das BesucherzentrumNach einigen Felsformationen ging es später über einen Forstweg durch den Wald. Das Zentrum hatte mittlerweile geöffnet und ich ging hinein um mich umzusehen.

Hier gibt es neben diversen Büchern und Kartenmaterial sogar im Besucherzentrum verschiedene Obstliköre mit dem süßen Teufelsschlucht-Logo auf den schlanken Flaschen und die Möglichkeit sich einen iPod für die Lauschtouren auszuleihen.

So endete meine fast 3-stündige gemütliche Runde wieder am Parkplatz von dem ich den Rückweg nach Bonn antrat.

Mein Fazit:

Die Teufelsschlucht unbedingt einplanen, wenn man in der Gegend ist! Es gibt noch jede Menge anderer Routen auf der Webseite, die auch deutlich länger sind und das gesamte Gebiet umfassen. Hier der Link: Wanderrouten & Teufelspfade

Für mich ist diese ganze Region, die ich die letzten Tage kennengelernt habe, ein einziges Wanderparadies!

Teufelsschlucht_AppDie „teuflischste App aller Zeiten“ ist stylish, gut gemacht und funktionell. Ich finde  dieses putzige Teufels-Logo einfach zu süß. Wer also ein Smartphone besitzt kann sie sich vorab kostenlos runterladen. In der App gibt es noch einige Wanderrouten, die Lauschtouren,  Informationen zum Besucherzentrum und sogar das Wetter in Ernzen wird einem angezeigt😉

Apropos Smartphone: durch die Grenznähe ist man ja oft im luxemburgischen Netz. Wer mit Smartphone navigiert und den gewanderten Track aufzeichnet, sollte die Wanderkarten vorab runterladen. Dann in den Einstellungen z.B. beim iPhone unter Einstellungen, Netzwerk das „Daten-Roaming“ und die „Mobile-Daten“ deaktivieren. Das spart nicht nur Strom sondern es besteht auch nicht die Gefahr, dass die Karten im Hintergrund geladen werden. Das GPS geht auch ohne diese beiden Funktionen und zeichnet problemlos auch die in Luxemburg gelaufenen Tracks auf.

Als Wanderkarte hatte ich für die beiden Touren und die Teufelsschlucht die Wanderkarte: Naturpark Südeifel Blatt 3 im Maßstab 1:25000 für 6,90 EUR dabei.

Zwei Termintipps für den September habe ich noch:

Für diejenigen, die Spaß an einem Wandererlebnis der besonderen Art haben, gibt es vom 7.-9. September 2012 die Europiade, wo im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark Strecken zwischen 5 und 42km – ob allein oder in der Gruppe – angeboten werden und man zahlreiche Wanderfreunde treffen kann.

Eine Woche später – vom 13.-16. September bietet der Naturpark Südeifel ZV 4 faszinierende Wandertouren zum erleben und genießen an. Nach dem Motto „Genusswandern im Naturpark Südeifel“ werden Tagestouren zwischen 12 und 20km angeboten. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Seite des Naturpark Südeifel

Hier noch ein paar Eindrücke meiner Tour:

Bronzetafel vor dem Eingang der Schlucht
Bronzetafel vor dem Eingang der Schlucht

nach der Abkühlung geht es wieder hinaus
nach der Abkühlung geht es wieder hinaus

______________________________________________________________
allein unterwegs…
allein unterwegs...

… ein Wandertraum!
... ein Wandertraum!

Hohe Felsen und tiefe Schluchten
Hohe Felsen

___________________________________________________________
Tafeln informieren über die Entstehung
Tafeln informieren über die Entstehung

einfach treiben lassen
einfach treiben lassen

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Eifel / Süd, Kurzurlaub, Reiseberichte, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Teufelsschlucht & Irreler Wasserfälle im Naturpark Südeifel

  1. Hexen Zauber schreibt:

    Hallo Angelica,
    die eine Bildunterschrift trifft es…. „ein Wandertraum“….. jetzt muss ich mal bissl jammern😉 Wenns nur nicht so weit weg wäre!!!
    Aber danke fürs Teilhaben lassen…. ich wander wie immer gedanklich mit😀
    Liebe Grüße
    Conny

    • Angelica schreibt:

      Du bist so süß😉 Dank Dir. Sonst jammer ich ja immer bei Deinen Bildern… und nu hab ich auch ein paar schöne und beeindruckende „Ersatzfelsen“ gefunden.
      Herzliche Grüße Angelica

      • Hexen Zauber schreibt:

        Oh, das sollte Motivation genug sein, mal anzufangen, das alles aufzuschreiben usw. was ich in der letzten Zeit alles so „gesammelt“ hab😉
        Jepp, das haste gefunden….meine Füße haben sich unmittelbar startklar gemeldet und drängeln zum loswandern😀
        Angelica, auch wenn es nicht heut oder morgen wird…. irgendwann werden wir es schaffen und die paar km überwinden😀
        Liebe Grüße
        Conny

        • Angelica schreibt:

          Ist doch schlimm, oder? Ich kenn das ja selber…
          Solche Bilder gehen vom Auge ohne Umwege direkt ins „Wandertraumhirn“, welches das „Ich-will-los“-Signal unmittelbar an die Füße weiter gibt:mrgreen:
          Dann fang mal an zu tippseln und Bilder einzustellen – Freu mich zur Abwechslung mal auf Deine Berichte😉

          • Hexen Zauber schreibt:

            Oooohhhh ich verspreche Besserung😀 und gebe mir Mühe die nächsten Tage was zu zeigen😀
            Hm….. das ist manchmal ne Katastrophe, wenn sich beim lesen solcher Berichte im Körper alles automatisiert😉 ……..

          • Angelica schreibt:

            Das hält den Kreislauf in Schwung:-)

  2. Pingback: NaturWanderPark delux im Felsenland Südeifel | WandernBonn

  3. Rainer Motte schreibt:

    Die Sehenswürdigkeiten bei Irrel habe ich zuletzt 1983 oder 84 besucht. Ich sollte da dringend mal wieder hin. Auf der letzebuergischen Seite war ich allerdings viel öfters und möchte Dir neben Echternach (das für mich sehr französisch, ja fast südländisch wirkt) unbedingt das wirklich spektakulär gelegene Esch-sur-Sûre und die hoch über der Sûre thronende Burg Bourscheid empfehlen. Schon allein mit dem Auto durch das Sûre-Tal (und auch das Our-Tal) zu fahren und einige Besichtigungs-Stopps zu machen, ist ein Hochgenuß! Und Vianden ist auch einen Besuch wert. Ich merke schon, ich gerate ins Schwärmen…

  4. MarkusSU schreibt:

    Hallo Angelica
    zweifels ohne eine wunderschöne Tour, solche Schluchten gefallen uns auch immer sehr! leider für eine Tages Tour etwas zu weit😦. Danke das du die passende Karte auch mit dazu geschrieben hast ,Ich bin kein freund von Smartphones! Von der Teufelsschlucht gibts, sicherlich auch Prospekte wo auch das selbe drin steht.
    Die Bilder sind auf jedenfall beeindruckend. Ich suche ja noch eine Ultimative Tour für den herbst wenn wieder alles geld erstrahlt:-) Letztes jahr wars der Lieserpfad von manderscheid nach daun

    Morgen gehts erst mal in die Wahner heide, die heide hat begonnen zu Blühen, dass gibt sicherlich herrliche Bilder und stimmungen😉

    • Angelica schreibt:

      Hallo Markus
      auf der Webseite der Teufelsschlucht http://www.teufelsschlucht.de wirst Du vorab auch jede Menge Informationen bekommen.
      Dann wünsche ich viel Spaß Morgen und tolle Aufnahmen:-)

      • MarkusSU schreibt:

        Super Angelica, danke für den link, nun hast du mich endgültig neugierig gemacht😀 Nach dem Schwarzwald Urlaub werden wir da doch mal hin fahren, 1 woche habe ich dann ja noch Urlaub😉

        Am Wochenende muss ich mal auf der suche gehen, wer einen Blog für den Schwarzwald betreibt, damit ich da nach Wandervorschlägen rund um Todtmoos suchen kann oder ich bemühe mal google😉

        Gruß markus

        • Angelica schreibt:

          Bzgl. Schwarzwald. Rainer hatte mal die Seite von Rainer und Claudia empfohlen. Die kommen aus der Ecke
          Hier der Link http://www.rainerundclaudia.de/
          Da wirst Du sicher fündig:-)

          • MarkusSU schreibt:

            Danke dir, ich habe aber eine kleine anregung zu deinem Blog, wäre es möglich das Links sich in einem neuen Tab öffnen, wenn man drauf klickt? Wenn ich hier so drauf klicke bin ich gleich raus hier😉

            Grüssle

          • Angelica schreibt:

            In den Beiträgen gehen immer neue Fenster auf. Hier bei den Kommentaren geht das leider nicht.

        • Rainer Motte schreibt:

          Todtmoos ist ein recht hübsches Örtchen. Natürlich kann man von da aus auch wandern, z.B. Schluchtensteig. Wer aber den Schwarzwald noch nicht so gut kennt und die absoluten Wander-Highlights dort erleben will, der muß erstmal das Auto bemühen. Die Entfernungen sind aber in jedem Fall überschaubar.

  5. Gert schreibt:

    Wahrlich tolle und beeindruckende Bilder, aber leider halt nicht grad um die Ecke von mir😦

    • Angelica schreibt:

      Hallo Gert
      Naja, da hast Du wohl Recht. Aber vielleicht konnten die Bilder Dich wenigstens zu einer kurzen online Mittelgebirgs-Gipfelrast verführen😉
      Herzlichen Dank für das Lob und viele Grüße nach Österreich

  6. mannitwo (Manfred Stegelitz) schreibt:

    Hallo Angelica,

    war jetzt knapp 8 Wochen unterwegs, angefangen an der Ahr, mit Fortsetzung in den Ardennen, das ganze Ourtal hinunter bis nach Echternach und stelle gerade fest, dass ich, mit kleinen Abwandlungen, dabei auch einige Deiner Touren gemacht habe, die Du wie immer hervorragend beschrieben und bebildert hast.
    Auf dem Gipfelfest an der Ahr hätten wir uns z.B. begegnen können. Solltest Du also irgendwann mal einem kleinen grauen Hund, Rasse „Berger de Pyrenees“ begegnen, der auf den Namen „Einstein“ hört, kann ich auch nicht mehr weit sein. Also aufgepasst.
    Seit knapp 3 Wochen wieder zu Hause, sitze ich jetzt an der Nachbearbeitung meiner Touren und meiner fast 3 ½ tausend Bilder und frage mich dabei immer wieder, wie Du es schaffst Deine Touren fast Live Online zu stellen wo ich es nicht mal in den letzten 3 Wochen geschafft habe einen Kurzbericht meiner letzten Touren meinen Freunden zu übermitteln, von der Erstellung einer Bildershow oder einer eigenen Webseite mal ganz zu schweigen.
    Tipps werden gerne angenommen.
    Zu Deinen letzten Touren im Felsenland der Südeifel, dem Ferschweiler Plateau und der kleinen Luxenburger Schweiz ist nichts hinzu zu fügen. Dieses Gebiet ist einfach einsame Spitze. Ich war jetzt zum 3. dort und bin immer wieder aufs neue begeistert. Kann nur jedem dieses Gebiet empfehlen.
    Als Ergänzung vielleicht hier noch zwei Webseiten, die mir aufgefallen sind. Hier sind noch einige weitere Touren, teilweise auch mit GPS Tracks aufgeführt und beschrieben als Hilfestellung für eigene Planungen.
    http://www.gusti.lu/node/19
    http://www.la-petite-suisse.lu/

    viele Grüsse

    mannitwo + einstein

    • Angelica schreibt:

      Hallo Manfred
      Hui, nun beneide ich Dich.
      Ganz bestimmt nicht um das auswählen der unzähligen Bilder, sondern um die einmaligen Eindrücke, die Du in dieser langen Zeit bekommen hast. Und diese Bilder sind in einem drin und können jederzeit abgerufen werden. Also 1.000mal besser als jedes Foto!
      Ich versuche die Berichte einfach zeitnah zu schreiben (meist im direkten Anschluss an die Tour), dann sind die Erlebnisse und Eindrücke noch frischer, das auswählen der Bilder erfolgt meist vorab.
      Und künftig werde ich einfach „Einstein“ rufend jeden grauen Hund in Wald, Feld & Wiese begrüßen:mrgreen:
      Herzlichen Dank also für das Lob und die sehr informativen Links. Mir bleibt nun nur, Dir genügend Elan bei Deiner Bilderauswahl und dem Bericht zu wünschen.
      Viele liebe Grüße Angelica

  7. belimbach schreibt:

    Da reicht ja eine ganze Woche nicht, um sich das alles anzuschauen!
    Beeindruckt guckt Bernd.

  8. Peter schreibt:

    Ok da wir vorhatten im September Felsenweg zu laufen werden wir das einfach mal um die Teufelsschlucht erweitern und das lange we um nen Tag verlängern wozu hat man denn seine Überstunden. Die Bilder sind wie immer ne Wucht.

  9. bergkraxler7 schreibt:

    Angelica, da warst ja mit dem Teufel unterwegs.😉 Das passend zum Wetter, bei der Hitze. Der Bericht wie immer sehr gut gemacht. Ich wünsche die noch eine teuflische schöne Woche.

    lg Bernd

    • Angelica schreibt:

      Aber ein süßer Teufel auf dem Logo, nicht?
      Bin ja fast zu spät noch eine schöne Restwoche zu wünschen, ist ja schon fast Wochenende😉
      Also, in diesem Sinne Wünsche ich ein paar schöne Tage:-)

  10. Karin schreibt:

    Hab mir den Beitrag heute erst angeschaut.. sieht wirklich super aus! Link doch auch mal was auf Wandern in Deutschland, damit die Welt das lesen kann. LG, Karin

  11. Sylvia schreibt:

    Hallo Angelica,
    deinen Bericht finde ich richtig toll.
    Mein Mann kommt aus Trier und wenn wir mal wieder auf Familienurlaub sind, weiss ich auch schon, wo es hingeht:-)
    Liebe Grüße aus dem Odenwald
    sagt Sylvia

    • Angelica schreibt:

      Hallo Sylvia
      herzlichen Dank und Euch dann ganz viel Spaß im Urlaub.
      Wenn Ihr weitere Informationen benötigt, hilft das Naturparkzentrum Teufelsschlucht gerne weiter.
      Allerdings ist das von März bis November tgl. erst von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Also nix für Frühaufsteher😉
      Viele Grüße Angelica

  12. Pingback: News & Termine – Januar 2013 | WandernBonn

  13. Pingback: Wandern in der Südeifel – Teufelsschlucht | Geocaching & Wandern

  14. Pingback: Hochsommer im NaturWanderPark delux | WandernBonn.de

  15. Pingback: Die Teuflische Acht – unterwegs in der Südeifel | Winni´s Blog

  16. Ingrid schreibt:

    Auch Kinder, die nicht so gerne wandern, sind von der Teufelsschlucht begeistert (so war es zumindest bei unserer Tochter). So ein Abenteuerweg ist doch ganz was anderes als langweiliges Wandern. Und auch die Erwachsenen haben ihren Spaß dabei.

  17. Valeria schreibt:

    Danke für den tollen Beitrag & die Inspiration!
    Wir hatten ein wunderschönen Tag heute durch diese wunder Landschaft!
    Auch unseren 9 Jahren alten Sohn fand es super cool!

  18. Rolf Hauser schreibt:

    Hallo Angelica
    Ja Teufelsschlucht / Felsenweg 1 sind wirklich lohnenswert.
    (Stirnlampe nicht vergessen)
    Hatte dort letztes Jahr 4 wunderschöne Tage verbracht.

  19. Maike schreibt:

    hallo, die irreler wasserfälle: ein kayak erlebnis für sich! nur zu empfehlen, sowohl oberer als auch unterer teil! SPEKTAKULÄR! aber vorsicht: nur für geübte paddler!

  20. Gerd Wiefferink schreibt:

    Hallo Angelica,
    wirklich tolle Berichte von Deinen Touren. ich wohne am Niederrhein und war am letzten Wochenende im Maas-Schwalm-Nette Park unterwegs. Es gibt dort Wanderwege unterschiedlichster Länge auf denen es viel zu sehen gibt. Ich hätte nicht gedacht das dort sogar Biber leben. Am Wochenende trifft man allerdings vermehrt auf viele Wanderer, sodass ich meinen Hund Lucky nicht immer frei laufen lassen konnte.
    Nächste Woche nehme ich von Einruhr aus die Wege um den Rursee in Angriff.
    Vielleicht trifft man sich mal auf der einen oder anderen Route.
    Gruß
    Gerd

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Gerd
      Der Niederrhein wäre mir persönlich etwas zu „flach“. Aber man (oder auch Frau) soll ja nie „Nie“ sagen😉
      Ich wünsche schöne Eindrücke am Rursee und schicke viele Grüße zurück
      Angelica

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s