Winterwanderung auf dem verschneiten Bergheidenweg

Da hatten die Wetterfrösche fürs Wochenende jede Menge Schnee versprochen und dann haben wir leider doch nix abbekommen. Das bisschen, was hier oben in Bonn runtergekommen ist, reichte jedenfalls nicht für eine richtige Schneewanderung. So blieb mir wohl nix übrig, als mich wieder auf den Weg in Richtung Adenau zu machen und mir die Schneelage vor Ort anzusehen.

Die Autobahn ist frei und auch die Landstraße lässt sich gut fahren. In der Gegend gibt es ja genug Traumpfade, auf denen man sich bei dem herrlichen Wetter austoben kann. So steuere ich spontan den Bergheidenweg an, der durch sein Höhenprofil relativ schneesicher ist.

IMG_6239Auf dem Parkplatz stehen grade mal 6 Autos als ich um 10 Uhr dort ankomme. Allerdings ist es mit -9°C knackig kalt, also heißt es flott losmarschieren und sich warm laufen.

Vor mir ist ein Mann mit Kamera unterwegs, der die Gelegenheit für schöne Winterbilder nutzen will. Auch ich zücke immer wieder die Cam, um das alles einzufangen.

Der Schnee ist herrlich trocken, teilweise sinke ich tief ein, weil es starke Verwehungen hier oben gibt. Eigentlich hätte ich auch gut die Schneeschuhe nehmen können… Egal, jetzt bin ich unterwegs und grade schön im Flow.

IMG_6258An einer Bank am Heinrich-Menke-Park treffe ich auf zwei Langläufer, die grade im Anstieg hier hoch gekommen sind.

Wir wechseln ein paar Worte und ich mache mich weiter auf.

In Sichtweite liegt die Hohe Acht. Heute hat man dort sicher eine super Aussicht, aber auch ich kann mich nicht beschweren. Die klare und kalte Winterluft erlaubt auch von hier tolle Fernsichten.

IMG_6286Nach einer Kurve sehe ich eine Frau, die scheinbar was im Schnee sucht. Als ich auf sie zukomme, frage ich ob sie was verloren hat. Ihre Sonnenbrille, antwortet sie und wir beide suchen gemeinsam im Schnee danach.

Ich entdecke den Bügel, ziehe die Brille aus dem Schnee und gebe sie ihr in die Hand. Sie bedankt sich und fragt, ob ich eventuell einen Wanderblog habe… Ich muss grinsen. Ja, das hab ich. Sie sei seit langem Leserin und habe mir vor 2 Tagen einen Kommentar hinterlassen. So klein ist die Welt😉 Wir plaudern noch eine Weile und verabschieden uns.

IMG_6293

IMG_6296Nach der nächsten Kurve wird der Weg ein bisschen matschig, durch den Frost hat sich der Matsch in eine Art „Slush-Eis“ verwandelt und ich merke, wie sich das langsam aber sicher unter meine Sohlen setzt und festfriert. Immerhin bin ich so gut 3-4 cm größer😉

Ich schüttle die Eisbrocken ab und es geht hinunter zur L10.

IMG_6298Nachdem ich die Straße gequert habe, sieht man keinerlei Spuren im Schnee.

Da ich den Bergheidenweg schon mehrfach gelaufen bin, weiß ich in etwa, wo es langgeht und steure die Tannen auf halber Höhe an.

Es geht kurz durch den Wald und dann auf dem Höhenrücken in Richtung Schutzhütte.

Mein lieber Scholli… hier weht ein ordentlicher Wind und es ist so richtig knackig-kalt.

Mir frieren beim fotografieren zwar fast die Finger ein, aber diese Schneeverwehungen da oben, sehen einfach faszinierend aus.

IMG_6315An der Hütte bin ich heute scheinbar der erste Gast. Zumindest zeugen die fehlenden Spuren im Schnee davon. Erst will ich mich reinsetzten, weil es einfach so fies kalt ist.

Aber die Sonne wärmt ordentlich und so beschließe ich, mich vor der Hütte auf die Bank zu setzten, mein Sitzkissen und den Tee auszupacken und diese herrliche Winterstimmung zu genießen.

IMG_6317In der Ferne sehe ich, das mehrere Rehe über die Anhöhe laufen. Die Cam bekommt das zwar nicht so ordentlich gezoomt, aber für ein Beweisfoto reicht es😉

Einige Zeit später kommt ein junger Mann zur Hütte, wir kommen ins Gespräch und stellen dann fest, das wir uns ebenfalls über den Blog kennen. Wir quatschen noch ein wenig, dann mach ich mich weiter auf.

IMG_6342Es geht noch ein wenig über die Anhöhe und dann ins Selbachtal hinein.

Das Eis an dem Bach ist dick gefroren und muss auch abgelichtet werden.

Nachdem ich die Brücke gequert hab geht es im Nettetal wieder hinauf. Immer wieder finden sich wunderbar winterliche Motive.
.

IMG_6370Der Anstieg aus dem Tal geht ordentlich steil hoch.

Vor knapp 2 Jahren bin ich hier mit den Schneeschuhen heruntergekommen und war froh, über die harschen Zacken, die ein Ausrutschen verhindern.

Hinauf ist es zwar anstrengend, aber einigermaßen rutschsicher.

IMG_6376Von oben hat man einen herrlichen Blick ins Tal und nach einem weiteren Waldabschnitt hab ich auch das Heidegebiet Rasbüchel erreicht.

Hier wird es langsam voller und immer mehr Wanderer und Spaziergänger sind unterwegs. Alle genießen diesen herrlichen Wintertag.
.

Von der Bank aus kann man auch auf den Höhenrücken und die Selbachhütte schauen.

IMG_6385

Noch das letzte Stück hinauf, dann hab ich einen tollen Blick auf die Wintersportanlage von Arft, wo sich Skifahrer und Rodler austoben.

Mein Fazit:

Auch wenn er heute nur eine „Notlösung“ war, bot er doch alles, was ich mir erhofft habe. Schnee gab es genug, dazu tolle Fernblicke und eine abwechslungsreiche Wegeführung. Zum Teil sind die Wege etwas matschig, was heute durch den Schnee und Frost noch gut machbar war.

Wer da oben unterwegs ist, sollte sich jedenfalls warm genug anziehen. Nicht umsonst ist dort ein Wintersportgebiet, weil es einfach „kalt“ genug ist.

IMG_6312Die Selbachhütte bietet sich prima für eine Rast an, da sie ungefähr auf der Hälfte der Strecke liegt.

Denkt an Tee und ggf. Sitzpolster, denn obwohl die Hütte vorne nur einen guten Meter offen ist, war innen drin jede Menge Schnee. Daran sieht man ganz gut, wie wild es da oben geschneit und gestürmt hat.

Wichtig ist es auch (vor allem an einem Sonntag bei so einem Wetter) früh genug vor Ort zu sein, denn ab Mittags knubbelt es sich auf dem Parkplatz.

Wer den Weg im Uhrzeigersinn (so wie ich heute) geht, hat den sehr steilen Anstieg aus dem Nettetal in Richtung Heidbüchel gegen Ende. Wer das ganze im Abstieg geht, bitte aufpassen und ggf. Stöcke nutzen.

  • Alle Informationen zum Bergheidenweg gibt es auf der Seite der Traumpfade.
  • Über die Schneehöhe vor Ort kann man sich hier schlau machen: WSV-Mayen

Ich wünsche viel Spaß bei Euren winterlichen Ausflügen auf den Traumpfaden:-)

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Eifel / Ost, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Winterwanderung auf dem verschneiten Bergheidenweg

  1. vagabund79 schreibt:

    Hallo Angelica
    Ich teile deine Begeisterung mit dir, und hätte es wirklich nicht für möglich gehalten, dass wir uns doch mal über den Weg laufen. Ich habe schon vom Weg aus gesehen, Mensch das ist doch Angelica die da Gemütlich sitzt😀 , war mir aber net 100% ig sicher, und da manche empfindlich reagieren, wenn man sie anspricht, bin ich in der Hütte gegangen. Ich war aber nachher froh als du mich gefragt hattest😀

    beim nächsten mal gehe ich nicht noch mal ohne Thermoskanne, und nem leckeren Früchtetee😉😀 Irgendwie war ich frustriert, da ich keinen Becher dabei hatte😦

    Aber das alles machten ja die Traumhaften Bilder wieder gut:-)

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Markus
      Wir sind ja beide viel unterwegs. Da war das doch längst fällig.
      Eine Tasse wäre ja immerhin etwas gewesen. Wobei Du vermutlich nen Zuckerschock von meinem Tee bekommen hättest😉
      Ja, da oben war es fies kalt. Hätte auch nicht gedacht, das es sich in der Sonne so toll sitzen lässt.
      Viele Grüße und vielleicht wirst Du ja doch irgendwann ein „Schneefan“😉

      • vagabund79 schreibt:

        Gegen Zucker hätte ich nichts gehabt Angelica😉 , den hätte ich sehr gut für die Schluss Steigung brauchen können. Wie gut das mir da niemand entgegen gekommen ist, da wollte mein Rücken, bevor ich oben bin streiken😦 .

        Die Zeiten ändern sich😉 Bei so einem Lockeren Schnee kann man sogar mich locken😉

  2. Lothar Herget schreibt:

    Hallo Angelica,
    Super Bilder mit schönem Kommentar !
    So wie man das von dir gewohnt ist !!!!
    Ich war heute bei ähnlichen Schnee und Wetterverhältnissen rund um den Freilinger See unterwegs.
    Hoffentlich bleibt es die nächsten Tage noch so schön !
    Liebe Grüße Lothar

  3. Wilfried schreibt:

    und wieder hat Angelica traumhaftes Fotowetter😉
    Ich sag doch Petrus liest wohl hier mit😛

  4. Jürg Berger schreibt:

    Hallo Frau Hocke,ich wünsche Jhnen im neuen Jahr Gesundheit und viel Erfolg bei den Wanderungen die Sie mit schönen Bildern und Texten im Blog ,WandernBonn beschreiben.Mehr als ein Jahr lese ich wöchentlich und bin immer begeistert wie Sie die Natur erleben,einfach toll.Ein pensionierter Bergführer aus Klosters b.Davos in der Schweiz grüsst Sie bergkameratschaftlich Jürg Berger

  5. Ingrid schreibt:

    Herrliche Schneebilder hast du gemacht. Ich habe es am Sonntag auch mit einer kleinen Wanderung versucht, habe es aber aufgrund der Schneeverwehungen (bin teilweise bis über die Knie eingesunken) wieder aufgegeben.
    Ein frohes neues Jahr wünscht dir (und deinen Lesern) aus der Eifel
    Ingrid

    • Angelica Hocke schreibt:

      Durch die Verwehungen war es dort auch sehr unterschiedlich. An manchen Stellen waren es grade mal 5cm, an anderen dann mehr als 30cm. Wobei der Schnee herrlich trocken war. Hatte mich an einem Mini-Schneemann versucht, es aber aufgegeben, da er einfach nicht griffig genug war. Aber lieber so, als den Matsch, den wir jetzt hier in Bonn haben😉
      Ein herzliches Dankeschön in die Eifel, verbunden mit den besten Wünschen auf ein gesundes Neues Jahr.
      Angelica

  6. Dieter schreibt:

    Hallo Angelica,
    das hatte ich mir gedacht, dass Du Dir bei diesem Super-Wetter eine Super-Strecke ausgesucht hast. Besonders gefällt mir – dass Du dem jungen Mann begegnet bist, der Dich über Deinen Blog kannte und – das Foto mit Teekanne und Rucksack (wir haben dieselbe Tee-/Kaffeekanne)

    Gruß Dieter

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Dieter
      Ich sag ja immer, alleine unterwegs passieren einem oft die besten Geschichten.
      Auf die Kanne schwör ich übrigens, weil sie den Tee lange heiss hält. Das war gut investiert. Sonst bin ich ja eher die Kaffeetante, aber im Winter darf es draussen auch gern ein heißer Tee sein.
      Liebe Grüße Angelica

  7. Claudia schreibt:

    Hallo Angelica,

    wieder eine wunderschöne Runde! Offenbar ohne dramatische Zwischenfälle.

    Von mir kann ich das nicht sagen: mit der verlorenen Sonnenbrille fing’s an, mit der verlorenen Wanderkarte ging’s weiter, mit dem zerbrochenen Walkingstock und blutigem Finger hörte es auf – nur weil ich im Tal Richtung Siebenbach 3 Kilometer Umweg sparen wollte und querwaldein auf einem Ast wackelnd einen Bach überquerte, was mir auch gelang, nur kam ich dann auf der anderen Seite an der steilen Böschung zu Fall……:-))

    Gleichwohl, ich bereue nichts! Es war einfach ein Traumtag, wie wir ihn ja selten in unseren Breiten haben! Davon kann man lange zehren:-)

    Dir noch hoffentlich viele schöne Winterwanderungen und nochmals guten Rutsch!

    Viele Grüße von Claudia aus Lannesdorf

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Claudia
      Mensch… Du machst ja Sachen 😳
      Naja, wenn das Jahr so blöd endet, kann das Neue ja nur besser werden.
      Bewahr Dir Deinen Entdeckerwillen. Ich find Klasse, das Du da einfach so losgestiefelt bist und Dich nicht unterkriegen lässt.
      So bleibt mir, Dir ein Gesundes, Glückliches und erfolgreiches Neues Jahr zu wünschen:-)
      Herzliche Grüße
      Angelica

  8. Pingback: Traumpfad Bergheidenweg - Schneezauber in der Eifel - Sonne & Wolken

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s