Fotospaziergang an den Stallberger Teichen bei Lohmar

Heute ging es mit meinen Eltern zu einer gemütlichen Tour rund um die Stallberger Teiche bei Lohmar. Davon hatten die beiden heute Morgen im Kölner-Stadt-Anzeiger gelesen und wollten diese als besonders kühl und schattenreich angepriesene Tour am Spätnachmittag in Angriff nehmen.

der erste TeichSo trafen wir uns an dem im Artikel angegebenen Parkplatz an der B484 vor Lohmar und haben uns zum Teil an die Beschreibung gehalten, später mit Hilfe der Karte und des GPS noch andere schöne Pfade gefunden.

Das Tempo war entsprechend gemütlich, weil jeder von uns immer irgendwas gesehen oder entdeckt und fotografiert hat.

Ob nun ein in die Lüfte aufsteigender Graureiher, FröscheBlüten am Schilf die an den Bächen entlang des Weges vor uns mit einem beherzten Sprung ins Wasser flüchteten, umhertanzende Schmetterlingen oder der abgehackte Flugstil der Libellen. Auf dem Wasser tummelten sich  Haubentaucher, Enten und Blesshühner mit flauschigen Jungvögeln. Ebenso die zahlreichen Pilze und mein Vater hat dann sogar einen Ziegenbart (auch Goldgelbe Koralle genannt) entdeckt.

Und tatsächlich war es ein Naturgenuss und ging überwiegend durch schattigen Wald. Mal auf breiten Forstwegen, auf weichem Waldboden und auch schmale Pfade haben wir gefunden, einen sogar durch das Schilf. Die Teiche und kleinen Seen sorgen für Abwechslung und reichlich Mückengetier. Die kurze Hose war heute jedenfalls trotz der Temperaturen nicht das richtige Bekleidungsstück 😉

EntenfamilieHätte ich die Tour allein gemacht, wären mir manche Wege dann doch zu lange gradeaus gegangen, aber zu Dritt ist man sowieso immer am quatschen, staunen, gucken, da macht das nix.

Wer eine entsprechende Karte von dort oder GPS hat wird sicher noch viele andere Wege und Pfade dort entdecken können. An einigen Stellen konnte ich Wegemarkierungen der Erlebniswege Sieg erkennen. Ich vermute es ist der 23km lange Heideweg. Ein Ausflug in die Ecke lohnt allemal.

Zum Abschluß gabs noch einen gemütlichen Ausklang auf der Terrasse im S in den Höfen in Lohmar mit Salat & Apfelschorle.

Wer den 6km Track nachlaufen mag, den gibt es hier

Der Beitrag vom Kölner-Stadt-Anzeiger: „Entspannender Ausflug für Naturfreunde“

Ansonsten ein paar wenige Bilder

Seerose
Seerose

Feinstrahl oder Einjähriges Berufkraut
Feinstrahl

Gewöhnlicher Blutweiderich
Gewöhnlicher Blutweiderich

__________________________________________________________
Hier führt auch der Erlebnisweg Sieg entlang
Hier führt auch der Erlebnisweg Sieg entlang

Goldgelbe Koralle oder Ziegenbart
Goldgelbe Koralle oder Ziegenbart

Waldpfade
Waldpfade

durch das Schilf
durch das Schilf

_____________________________________________________________
Teichidylle
Teichidylle

Waldidylle
Waldidylle

Advertisements

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Bergisches Land, Siegtal, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Fotospaziergang an den Stallberger Teichen bei Lohmar

  1. JoergTh schreibt:

    Wie schaffst du es, immer so tolle Fotos zu machen? Liebe Grüße, Jörg

    • Angelica schreibt:

      Ich sag mal so. Ich war früher so oft mit meinem Vater im Wald unterwegs und der hat mir nicht nur beigebracht, die Augen offen zu halten, sondern auch wie man solche Dinge ins rechte Licht rückt. Dafür bin ich ihm heute noch von Herzen dankbar.

  2. MarkusSU schreibt:

    Hallo Angelica
    mensch sag doch was 😀 du warst vor meiner Haustüre gewesen 😮
    Ich bin da fast Täglich mit dem Hund, kenne dort alle wege, ja das have ich auch gelesen, und mir gedacht mensch da gehste nu erstma nich mehr hin LOL.
    Wenn man von hier nach Lohmar-Hohn geht, von dort hinab zu den teichen umrundet diese und hält sich da etwas auf, so bekommt man seine 3 Stunden mit leichtigkeit voll, und man hat viel gesehen, und den Kölner dom nepst skyline mit drauf!

    Da bei den Fischteichen ist vor allem am Wochenende sehr viel betrieb, da auch viele aus Siegburg rüber kommen

    hmm ja der kleine P&R Parkplatz ist eigentlich nicht unbedingt die beste alternative, für etwas ortskundigere, kenne ich da noch andere Möglichkeiten wo man auch parken kann

    Liebe grüße markus

    • Angelica schreibt:

      Hallo Markus
      Ja, wir haben einige getroffen, die auch wegen des Artikels dort unterwegs waren. Aber als überlaufen konnte man die Wege wirklich nicht bezeichnen. Auf den Pfaden waren wir dann auch allein unterwegs.
      Der Parkplatz ist recht klein, aber immerhin schattig. Grade bei dem Wetter perfekt.
      Welche Parkmöglichkeiten könntest Du denn sonst noch empfehlen?
      Gruß Angelica

      • MarkusSU schreibt:

        Hallo Angelica, man kann auch am Reiterhof parken, der ist auch komplett schattig, und zudem viel größer
        Man fährt also weiter nach Lohmar, biegt an der ersten Ampel rechts ab, fährt dann gerade aus bis es nicht mehr geht und eine querstrasse kommt, die fährt man nach Rechts und biegt dann in die 2 strasse nach Links ein(Südstraße) die fährt man ganz hinauf, bis man am Wald ist, und fährt dann einfach rechts, dann kommt nach 200m dann der Parkplatz
        Der Parkplatz befindet sich also genau hier 50.828358,7.223209 , diesen geben die nur nicht an, weil man durch ner Wohnsiedlung fahren muss, und die ja nicht wissen wieviele da kommen.

        Grüße markus

  3. bergkraxler7 schreibt:

    Eine schöne Tour und mit den Eltern dann doppelt schön. lg Bernd

  4. Rainer Motte schreibt:

    Die Fotos sind mal wieder toll. Das zeigt wieder einmal, daß der Blick für’s Motiv sowie Können und Intuition des Fotografen bzw. der Fotografin wichtiger sind als die verwendete Technik. Man merkt, daß Du Erfahrung mit Fotografie auch mit besserem Equipment hast. Das macht Spaß! Und die Fotos unterstützen Deine Texte perfekt. Da möchte man doch sofort hin und Dir nachwandern!

    • Angelica schreibt:

      Hallo Rainer
      Vielen lieben Dank für Dein tolles Kompliment.
      Wenn Du allerdings sehen würdest, wie es aussieht und welche absonderlichen Verrenkungen ich beim fotografieren mache, könnte man denken da ist ein Dilletant am Werk. Ich habe jedenfalls über die Bilder, die meine Mutter gestern von mir gemacht hat, herzhaft gelacht :mrgreen:
      Herzliche Grüße Angelica

      • Rainer Motte schreibt:

        Na ja, so geht es mir und jedem, der gute Fotos will, auch 😉
        Schwarzwald-Blogger Rainer Haas will mich ja immer animieren, ein Stativ zu benutzen. Kann mich aber nicht dazu durchringen, so etwas bei Wanderungen mitzuschleppen. Gut, Wasserfall im dunklen Wald mit zerfließendem Wasser geht halt nicht ohne. Sei’s drum! Wandern und Natur stehen an erster Stelle (wie bei Dir!). Gute Fotos gehen ja trotzdem, wie auch Deine Beiträge immer wieder so beeindruckend zeigen.

  5. Ilse schreibt:

    Hallo,

    also der Ziegenbart ist ja mal gut getroffen 😉 Die Bilder sind ein Traum, da möchte mna gleich selbst dort eine Runde wandern 😉

    LG

  6. Hermann Bothe schreibt:

    Hallo Angelica, schönm dass Dir die Tour gefallen hat. Aber Du bist ja ein richiger kleiner von Guttemberg. Du dürftest ruhig zitieren, aus welchem Buch Du die Information hast. Dr. Rüdiger Heimlich vom KSTA hat das doch angegeben, und ich bin mit ihm die Tour vorweg abgelaufen.
    Grüsse Hermann

    • Angelica schreibt:

      Hallo Hermann
      ich gehe mal davon aus, das Du Dein Buch „Die Pflanzenwelt im Großraum Könl“ meinst? Da ich das Buch jedoch nicht besitzte und meine Eltern lediglich durch den Artikel aus der Dienstag-Ausgabe letzte Woche auf die Wanderidee aufmerksam wurden (zu dem ich im übrigen im Artikel verlinkt habe) bin ich mir jetzt keines Fehlers bewusst.
      Herzliche Grüße aus Bonn – Angelica

      • Hermann Bothe schreibt:

        Hallo Angelica. Der Artikel bezieht sich doch ausdrücklich auf das Buch, und es ist detailliert dort mit ISBN Nummer angegeben worden. Im empfehle Dir, das Buch Hermann Bothe, Die Pflanzenwelt im Großraum Köln, Quelle und Meyer Verlag ISBN 978-3-44-01519-4 zu kaufen. Wenn Du die 16,95 Euro einsetzt, kannst Du anhand des Buches 22 weitere schöne Wanderungen ablaufen und auch beschreiben. Das Buch wird recht gut besprochen, und bei Einsatz von Euro 16,95 bei einer beliebigen Buchhandlung wärest Du auch nicht dem Vorwurf ausgesetzt, Mrs Angelica, genannt von Guttemberg, zu sein. Also? Grüsse Hermann

        • Angelica schreibt:

          Hallo Hermann
          Das mag ja sein. Und mein Artikel bezieht sich auf einen Zeitungsartikel, zu dem ich ja verlinkt habe.
          Somit bin ich auch nicht Misses Guttenberg 🙂
          Aber die Werbung für dieses Buch sei Dir an dieser Stelle gegönnt.
          Herzliche Grüße
          Angelica

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s