Der Kindelsbergpfad im Siegerland

Der Kindelsbergpfad gehört zu den Wanderhöhepunkten links und rechts des Rothaarsteigs. Die 12 Rundwege unterschiedlichster Länge können auch auf 2 Etappen bzw. Schleifen aufgeteilt werden. Mit 14 km ist der Kindelsbergpfad dafür allerdings zu kurz und eignet sich auch im Winter als schöne Tagestour.

Kindelsbergpfad_001_IMG_6884Jens, mit dem ich im Sommer 2012 bereits auf der Via Adrina unterwegs war, schlug am Samstag spontan eine Schneewanderung vor.

Da Kreuztal im Kreis Siegen-Wittengenstein in etwa auf halber Strecke zwischen Dortmund und Bonn liegt, war das ein geeignetes Ziel für unsere Wanderung.

Am Tag zuvor hatte es bereits kräftig geschneit und selbst in Bonn blieb der Schnee zunächst liegen. Die viel zu milden Temperaturen sorgten dann leider dafür, das einiges wieder wegtaute. Ich war also gespannt, wieviel Schnee mich vor Ort erwarten würde.

Kindelsbergpfad_002_IMG_6889An unserem Treffpunkt am Parkplatz der Klinik, welcher auf grade mal 350m liegt, lag eine dünne Schneedecke.

Wir einigten uns darauf, die Runde entgegen dem Uhrzeigersinn zu gehen und zogen zunächst durch den Ort um dann auf den ersten Wiesenwegen oberhalb von Kreuztal in den Wald eintauchen zu können.

Schmale und verschneite Pfade erwarteten uns und führten ein Stück hinab bis zu den Lohrer Weihern. Dann geht es bergan.

Riesige Tannen säumen den Weg und nach einem guten Stück dürfen wir die erste Aussicht genießen. Naja… bei dem Wetter konnte man jetzt nicht ganz so weit schauen, aber das trübte unseren Wandergenuss in keiner Weise.

Kindelsbergpfad_006_IMG_6900Wir waren froh genügend Schnee unter den Sohlen zu haben und machten einen kleinen Abstecher zur Grube Brüche.

Ins Gespräch versunken kommen wir auch an dem Naturspringbrunnen vorbei und erreichen später den Waldrand.

Jetzt wird es richtig schön und die schmalen Pfade führen durch hohe Tannen hindurch. Ein superschöner Abschnitt und wir geraten ins schwelgen.

Kindelsbergpfad_009_IMG_6903Am Parkplatz werfen wir einen Blick auf die Karte und machen uns weiter auf.

Es geht ordentlich hinauf und mit jedem Meter, den wir höher kommen, liegt mehr Schnee auf den Fichten.

Eine kleine Bank am Wegesrand bietet bei besseren Sichtverhältnissen sicher tolle Ausblicke. Heute bleiben sie uns verwehrt. Aber grade diese neblige Stimmung macht das ganze irgendwie mystischer.

Kindelsbergpfad_013_IMG_6910

2 Stunden nach Start haben wir den Gipfel der Martinshardt auf 616m erreicht. Ein Gipfel mit Gipfelkreuz, aber ohne Aussicht. Immerhin steht hier eine neue Schutzhütte und an der Bank gibt es sogar einen Kasten für das Gipfelbuch. Ist ja wohl Ehrensache, das wir uns dort eintragen und ein Gipfelfoto schießen😉

Kindelsbergpfad_016_IMG_6913Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Kindelsberg, wo wir einkehren möchten.

Also machen wir uns auf und legen die letzten 1,5 Kilometer durch den Schnee zurück.

Zunächst geht es hinab, dann wieder rauf. So wird einem immerhin nicht kalt und bald können wir den Turm schemenhaft im Nebel erkennen.

Draußen noch schnell die Schuhe abgebürstet und hinein geht’s. Die Wärme drinnen haut einen regelrecht um. Es ist fast wie in einer Alpenhütte nach einer Schneeschuhtour😉

Kindelsbergpfad_018_IMG_2785Wir suchen uns ein Plätzchen und studieren die reichhaltige Karte. Satt und zufrieden packen wir eine gute Stunde später unsere Rucksäcke.

Wir wollen auf den Turm hinauf und sagen an der Theke Bescheid. Als ich den Eintrittspreis zahle, weist die Wirtin darauf hin, das wir oben heute wohl nichts sehen werden.

„Das macht nix. Aber wenn wir schon mal da sind, wollen wir auch da rauf“ entgegne ich. „Außerdem können wir uns beim hochgehen wenigstens ein bisschen warm laufen“

So geht es durch das große Eisentor die unzähligen Treppen hinauf. Das mit dem Warm laufen klappte allerdings nur in der Theorie. Da oben war es mal so richtig schattig und die Eisgebilde zeugen davon, wie ordentlich der Wind hier pfeift.

Also geht es die Treppe wieder runter und ich zieh mir die Daunenjacke über. Denn ab jetzt führt der Rundweg zunächst bergab und gefühlt herrschen hier -10 Grad.

Der Weg hinab würde sich auch gut zum rodeln eignen, stellt Jens fest. Ja, der geht gut steil runter und bei besseren Bedingungen hätte man hier sicher einen Wahnsinnsblick.

Kindelsbergpfad_024_IMG_6937

Kindelsbergpfad_026_IMG_6942An einer Kehre geht es dann wieder ein Stück hinauf. Die Daunenjacke wird wieder in den Rucksack gestopft und wir kommen an den schnuckeligen Häuschen der Waldesruh vorbei.

Tief eingeschneit liegen sie hier mitten im Wald. Man hat das Gefühl, gleich kommen ein paar Zwerge heraus und tummeln sich im Schnee.

Ein Stück weiter gibt es einen Rastplatz, der im Sommer und bei klarer Sicht sicher ein geeigneter Platz für eine Pause ist. Wir gehen jedoch weiter und haben immer noch das leise knirschen des Schnees unter den Sohlen.

Kindelsbergpfad_028_IMG_2058

Kindelsbergpfad_029_IMG_2064Da wir den oberen Abzweig zu den Müsener Klippen verpasst haben, wollen wir wenigstens den zweiten, der an dem Naturfreibad Zitzenbach vorbeiführt, mitnehmen und biegen ab.

Der kleine Bach mäandert durch das Tal und wir stellen uns vor, wie dieser an heißen Sommertagen für Abkühlung sorgen könnte.
.

Kindelsbergpfad_030_IMG_6950Das Naturfreibad selber lädt bei den Temperaturen jedoch nicht wirklich zum baden ein😉

Auf dem letzten Abschnitt geht es noch kurz durch den Wald und dann oberhalb einiger Pferdkoppel wieder zurück zum Parkplatz.

Auf dem Rückweg über die Autobahn stehen die Scheibenwischer nicht mehr still. Da haben wir beide bei unserer Tour wirklich Glück gehabt: Wir hatten eine schöne Schneetour, haben unterwegs viel gequatscht und sind sogar trocken geblieben. Was will man mehr?

Hier ist der Artikel von Jens: Schneewanderung auf dem Kindelsbergpfad in Siegerland-Wittgenstein.

Mein Fazit:

Kindelsbergpfad_025_IMG_6939Der Kindeslbergpfad ist mit 14 km und 460 hm auch im Winter prima zu gehen.

Der Rundweg ist durchgängig markiert und bietet zwischendurch immer wieder Rastmöglichkeiten.

Obwohl wir an einem Sonntag unterwegs waren, haben wir kaum andere Wanderer auf der Route getroffen. Lediglich am Kindelsberg waren ein paar Spaziergänger unterwegs.

Mir persönlich hat die erste Hälfte des Weges besser gefallen, da sie vom Wegeverlauf etwas abwechslungsreicher ist. Zu zweit unterwegs ist man auf den zum Teil breiten Wegen der zweiten Hälfte ja eher abgelenkt.

Einkehren kann man an der Raststätte Kindelsberg. Sonntags ist da allerdings ordentlich was los. Wer mit einer Gruppe kommt, sollte ggf. reservieren.

Die Runde verläuft auf einer Höhe zwischen 340 und 618m. Ob und wie viel Schnee in Kreuztal liegt, kann man hier auf dieser Webcam sehen.

Kindelsbergpfad_027_IMG_6944Wer sich für die Bergbauvergangenheit der Region interessiert, bekommt auf den 24 Infotafeln auch die jeweiligen Informationen per QR-Code.

Passend dazu gibt es einen Flyer, den wir in der Raststätte am Kindelsberg mitgenommen haben. Dort sind auch die beiden Varianten eingezeichnet. Diesen gibt es auch als PDF auf der Seite von Kreuztal.

Sehr informativ ist auch das Buch von Schöneres Wandern: Wanderhöhepunkte links und rechts des Rothaarsteigs.

Hier noch ein paar Links:

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Sauerland / Siegerland, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der Kindelsbergpfad im Siegerland

  1. Rolf schreibt:

    Hallo Angelica
    da haste echt Glück gehabt mit dem Wetter. Schöne Tour mit schönen „trüben“ Bildern.
    Wenn dat Wetter endlich mal besser wird, werden die Wanderschuhe sofort wieder angezogen.
    Gruß aus den nassen trüben Krefeld
    Rolf

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Rolf
      wenn man einmal im Schnee unterwegs ist, macht das mit dem trüben Wetter irgendwie nix.
      Dazu ne schöne Dosis kalter & klarer Luft, einfach herrlich.
      Also auf in den Schnee😉
      Wünsch ein schönes Wochenende
      LG Angelica

  2. Daniel schreibt:

    Danke für den wie immer lesenswerten Bericht. Diese Strecke hatte ich bisher gar nicht auf der Agenda!

    Hier habe ich Strecken im Sauerland gesammelt, vielleicht ist was für dich dabei:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/81535-Sammeltopic-Alle-Wanderwege-im-Sauerland

    Den Ehmsenweg habe ich mal angefangen zu dokumentieren, kann ich als Tour für ein (langes) Wochenende empfehlen:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/83233-DE-Der-Ehmsenweg-Alle-Wanderwege-im-Sauerland-Klappe-1

    PB120001

    Viele Grüße aus dem Südsauerland,
    Daniel

  3. Dieter Walter schreibt:

    Hallo Angelika,
    Deine Spuren im Schnee haben wir leider nicht mehr gefunden, es muss die Woche noch mal ordentlich geschneit haben. Es war auch mehr ein durch den Schnee stapfen wie wandern, bis zu 40 cm Schnee und teilweise noch keine Spur gelaufen, also Schneeschuhe wären echt hilfreich gewesen. Aussichten hatten wir auch nicht, total duster am Himmel und dazu schneite es, da habe ich mir den Turm gespart. Ansonsten eine ganz tolle Winterwanderung, diese Stimmung im Wald, das knirschen des Schnees wir waren echt begeistert und wollen ihn im nächsten Winter noch mal gehen, dann aber im Uhrzeigersinn, dann kommt das Gute zu Schluss.
    Vielen Dank für Deinen Bericht hat uns einen super Wandersonntag beschert.
    Grüße aus D-dorf
    Ulli und Dieter

  4. Pingback: Schneewanderung auf dem Kindelsbergpfad im Siegerland-Wittgenstein | Hiking Blog

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s