Das Sportscheck OutdoorTestival 2014 im Trentino

Bereits zum zweiten Mal wurde ich von Sportscheck zum OutdoorTestival eingeladen. Mitten im Trentino, genauer gesagt am Molvenosee, treffen sich jedes Jahr für 4 Tage die Outdoorbegeisterten um die Brentadolomiten per Pedes, auf dem Klettersteig, mit dem Mountainbike oder im Laufschritt zu erkunden. Auf dem See tobten sich die Stand-Up-Paddler oder die Kanadier aus. Dazu besteht die Möglichkeit sich bei den Herstellern mit dem nötigen Testmaterial einzudecken.

IMG_0915Nachdem ich mich vorab ein paar Tage in Südtirol ausgetobt hatte (Bericht folgt) fuhr ich Donnerstag von Hafling die kurze Strecke nach Molveno.

Gegen Mittag kam ich am Eventgelände an, schaute mich zunächst um und entdeckte die ersten bekannten Gesichter. Gemeinsam mit Chris wurden die Stände erkundet und wir deckten uns mit dem ersten Testequipment ein. Später gab es das erste Kennenlernen mit den anderen Bloggern und am Abend ging es gemeinsam zur Welcome Pasta Party.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Freitag – Trekkingtour zum Rifugio Pedrotti und Mountainbiken um den See

IMG_0865Am nächsten Morgen startete meine erste Trekkingtour, zu der sich auch Karolin angemeldet hatte.

Peter Schlickenrieder, mit dem ich letztes Jahr noch auf dem Croz del’Altissimo stand, war ebenfalls mit dabei und dieses Mal begleitete uns auch seine Frau Andrea, so dass die Truppe mit Bergführer und Eventfotograf aus insgesamt 8 Teilnehmern bestand. Ziel der Tour war das Refugio Pedrotti. Zunächst ging es mit der neuen Bahn hinauf bis zum Rifugio la Montanara, von wo man einen genialen Blick auf die Brentas hat.

IMG_3341Ein schmaler Pfad durch den Wald ging erst ein Stück hinauf und später in Kehren wieder bergab und an den zum Teil ausgesetzten Felspfaden unterhalb der riesigen Kletterwände entlang.

Peter erzählte mir von seinen Dreharbeiten über den Sentiero della Pace (Friedensweg) und wir plauderten über unsere letzten Touren in den Alpen.

IMG_3346Am Rifugio Croz del’Altissimo machten wir eine kurze Pause um dann den zum Teil ausgesetzten Anstieg zum Rifugio Silvata anzutreten. Die Wolken wurden dunkler und es fing an zu regnen. Also schlüpfte jeder in seine Regenjacke und eine bunte Truppe machte sich weiter auf.

Ich merkte, wie mir mein Kreislauf Probleme machte und musste oberhalb der Hütte die Tour abbrechen. Patrick, der uns als Eventfotograf begleitete ist ausgebildeter Bergführer, also durfte ich mit ihm gemeinsam wieder absteigen.

IMG_0871Wir kürzten die Serpentinen ab und er brachte mir bei der Gelegenheit bei, wie man im Schotter richtig absteigt. Zunächst noch zögerlich, dann aber mit richtig viel Spaß legten wir den Rückweg zum Rifugio Silvata zurück um dort einen ordentlichen Espresso zu trinken.

Der brachte meinen Kreislauf auch wieder auf Touren. Wir machten uns auf den Rückweg und entschlossen uns komplett bis zum See abzusteigen. Unterwegs gab es das ein oder andere Motiv für ihn und ich durfte als „Model“ herhalten😉 (Hier der Track zur Tour – 13,8 km – 640 hm hoch / 1.380 hm runter)

IMG_3356Unten angekommen suchte Patrick nach weiteren Motiven, wir verabschiedeten uns und ich schlenderte über das Eventgelände. Am Scott-Stand traf ich die Bikeblogger Soeren und Till und auch Thuy mit Peter, die sich zu einer MTB-Runde um den See aufmachen wollten und mich frugen, ob ich nicht Lust habe mitzukommen.

Puh… ich hab bestimmt 10 Jahre auf keinem Bike mehr gesessen, aber wenn man hier schon die Möglichkeit hat, sich problemlos Rad & Helm auszuleihen, wollte ich die Gelegenheit gern beim Schopfe packen. Also ging es mit kompletter Wanderbekleidung und Bergstiefeln zu der gut 11km langen Runde um den See. Soeren erklärte mir in Ruhe, wie ich schalten muss und brachte mir ein paar Kniffe bei.

IMG_0886Bergauf den richtigen Schwung zu bekommen und gleichzeitig zu schalten war gar nicht so einfach, wieder hinab machte richtig viel Spaß, auch wenn ich doch was zögerlich war, wenn dort Wurzeln und nasse Felsen auf den schmalen Pfaden waren.

Zwischendurch machten wir Pause am See und füllten dort unsere Wasserflaschen auf. Die Runde war wirklich schön und wir hatten eine Menge Spaß, auch wenn Mountainbiken nicht wirklich mein Sport ist. (hier der Track)

Hier die Eindrücke des Tages:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Samstag – Ladyswanderung auf dem Paganella – Murmeltiere, die Brentas und der Gardasee

IMG_3382Samstag wollte ich gemeinsam mit Karolin eine Wanderung unternehmen.

So folgten wir einem Tipp von dem Chef-Guide, der uns eine Tour oben auf dem Paganella mit Blick auf die Brentas schmackhaft machte.

Von Molveno düsten wir mit dem Smart bis nach Andalo, um mit der Bahn zunächst bis auf 1.773m zu gelangen.

Skipisten im Sommer sind nicht wirklich schön, aber genau dort an einer der Wiesen entdeckte ich die ersten Murmeltiere.

IMG_3392Wir schlichen uns peu á peu immer näher, verharrten und knipsten. Irgendwann hatten sie uns entdeckt, aber das Bild einigermaßen im Kasten.

Weiter oben saß sogar einer an einer Bahnstation und schaute ins Etschtal.

Na, da konnte der lange warten, denn die Bahn fährt erst wieder im Winter😉

IMG_3402Nachdem wir plappernd und lachend die ersten 350hm hinter uns gelassen haben, gab es oben sogar ein Gipfelkreuz.

Also Kameras ausgepackt und gegenseitig fotografiert.

Am Rifugio la Roda ließen wir uns Crêpes und Kaffee mit Blick auf die Brenta Dolomiten und bis zum Gardasee schmecken.

Von hier führt der Weg 605 erst über Schotterwege, neben denen jede Menge Fransenenzian wächst.

IMG_3424_wide

IMG_3429Dann geht es über herrliche Pfade oberhalb einer steilen Kante entlang. Wir sind mutig und trauen uns sogar hier runter zu schauen.

Am Passo di S. Giacomo folgten wir der 610, die uns wieder in eine andere Welt führte. Hütten und Kühe auf den Wiesen, Wanderer, die in der Sonne lagen und immer wieder dieser gigantische Blick auf die Brentas.

IMG_3440Die rot-weiße Markierung leitete uns über Wiesen und später durch dichtes Gestrüpp und einen urigen Wald auf und ab.

Irgendwann erreichen wir wieder einen breiten Schotterweg der uns zurück zur Bahnstation bringt. Wir haben alles richtig gemacht und gemeinsam einen herrlichen Tag miteinander verbracht. (Hier der Track zur Tour: 12,5 km – 740 hm)

Zur Stärkung kam uns Abends das BBQ am Basis Camp genau richtig😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonntag – Chill-Out und Abfahrt

IMG_0965Der Sonntag begrüßte uns mit herrlichem Wetter. Einige Blogger machten sich nach dem Frühstück zu ihren Touren auf, einige wenige ließen den letzten Tag mit einem gemütlichen Chill-Out enden.

Extrem-Relaxen und Sonne tanken könnte sich als Sport durchaus durchsetzten😉 In kleiner Runde ging es Mittags noch zum Pizzaessen um gegen 14 Uhr die Heimreise anzutreten.

Mein Fazit

IMG_0961Es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung und wir hatten gemeinsam eine Menge Spaß.

Was ich an dem Event besonders schätze, ist, das jeder tun und lassen kann was er will und man als Blogger keinen minutiösen Programmplan abspulen muss oder wie bei einer „Kaffeefahrt“ von A nach B kutschiert wird. Hier kann jeder seine eigene oder neue Sportarten ausprobieren und wir hatten zwischendurch ausreichend Gelegenheit uns kennen zu lernen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sportscheck für die Einladung, an das Trentino für diesen tollen „Spielplatz“ und an die teilnehmenden Blogger für die unterhaltsamen & lustigen Tage. Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr wieder🙂

Hier alle teilnehmenden Blogger mit den jeweiligen Berichten:

Disclaimer: Sportscheck hat die Anreise, das Hotel und die Kosten für das Tourenpaket übernommen

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Alpen, Kurzurlaub, Reiseberichte, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Das Sportscheck OutdoorTestival 2014 im Trentino

  1. Rolf schreibt:

    Macht wie immer bei deinen Beiträgen, Spaß selbst los zu legen.
    Hätte auch mal wieder Lust in den Alpen zu laufen

  2. Thomas Häger schreibt:

    Was soll man dazu noch sagen. Perfekt ist Perfekt🙂

  3. Sehr schöner Blog-Eintrag über das Testival, über das ich übrigens auf Deinen Blog gestoßen bin. Zumal habe ich in Deinem Blog viele neue Anregungen für Trails vor meiner Haustür gefunden. Dankeschön🙂

  4. aufundabsven schreibt:

    Angelica, schön Dich kennen gelernt zu haben – wir sollten an unserem Plan unbedingt festhalten!

  5. Pingback: Das Sportscheck OutdoorTestival 2014 in Molveno - Abenteuersuechtig.de

  6. Pingback: SportScheck OutdoorTestival 2014 - Lago di Molveno | Klimbingkorns – the Passion of Rock Climbing

  7. Chris schreibt:

    An unseren Partnerlook müssen wir noch arbeiten😉 Schön dich wieder zu sehen!
    LG nach Bonn,
    Chris

    • Angelica Hocke schreibt:

      Och… das mit den Jacken hat doch schonmal gepasst😉
      Hat mich gefreut, Dich nach so langer Zeit wieder zu sehen und hoffe, das es bis zum nächsten Treffen nicht ganz so lange dauert.
      Liebe Grüße
      Angelica

  8. Pingback: Wandern, Wellness & Genuss in Südtirol | WandernBonn.de

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s