Hier sind die schönsten Leserfotos aus 2013

Unglaublich, wie groß das Feedback auf meine Leseraktion war. Fast täglich trudelten in den letzten 15 Tagen Fotos ein. So kann ich Euch heute auf eine Wander-Weltreise mitnehmen und präsentiere Euch die schönsten Fotos und Geschichten von 48 Lesern.

Hier mal ein Überblick über die eingereichten Bilder

Collage_Final

An dieser Stelle möchte ich mich von Herzen bei allen Einsendern für das Vertrauen bedanken, mir die Bilder und Geschichten zur Verfügung zu stellen. Ihr seid echt der Wahnsinn!

Alle Bilder wurden verkleinert (längste Seite 650px) und mit einem Logo versehen. Sieht vielleicht nicht so schön aus, aber ich bin superpingelig was die Bildrechte im Netz angeht. Manche Leser haben etwas mehr zu ihren Bildern geschrieben, andere weniger. Zu einigen Fotos gibt es sogar Links zu den jeweiligen Blogbeiträgen.

Die Bilder sind in der Reihenfolge des Maileingangs sortiert und jeder Teilnehmer hat so automatisch eine Nummer für die Verlosung erhalten. Dazu dann später mehr.

So… genug erzählt. Nun sind die Leser dran😉

Lehnt Euch zurück, nehmt Euch ein wenig Zeit, fliegt mit mir CO2-neutral & virtuell mehrfach um die Welt und lasst Euch verzaubern:
______________________________________________________________

Beginnen wir im Ahrtal. Von dort hat uns Rolf Schmitt ein Bild geschickt und schreibt dazu: „Das Foto wurde auf der Ehlinger Ley, bei einer Wanderung über den Ahrsteig rot, aufgenommen und hat für mich die Erinnerung an eine Rast am Rande einer herrlichen Kräuterwiese mit Blick Richtung Ahrgebirge. Nach dem Motto: „So schmeckt der Sommer :-)“ 

01_Rolf

______________________________________________________________

Hedi Mertens entführt uns ins Elsass: „In diesem Sommer haben wir eine Wanderung im Elsass unternommen. Der Felsenweg am Col de la Schlucht – le Sentier des Roches in den Vogesen. Dieser Weg bietet spektakuläre Aussichten und ist ein Erlebnis. Einfach unbeschreiblich. Sehr schön fanden wir dann oben angekommen, dass sich auch die Kühe an dem Ausblick weiden! Das war richtig nett anzusehen und ein solches Motiv wurde von uns auch in den Alpen so noch nie vorgefunden.“

02_Hedi

______________________________________________________________

Margot Spahl war zu Gast bei den Wisenten in der Wisentwelt am Rothaarsteig. Ist schon beeindruckend, wie nah man diesen Tieren dort kommen kann.

03_Margot

______________________________________________________________

Karin & André haben diesen Sommer eine ganz besondere Tour in den Alpen unternommen und schreiben dazu: „Das Foto ist auf unserer Sonnenaufgangstour am 25.08.2013 in Serfaus entstanden. Zu sehen ist der Sonnengang Morgens um 6:32 Uhr auf dem Gipfel des 3004 Meter hohen Furgler.“ Den passenden Blogbericht mit weiteren beeindruckenden Bildern liefern sie auch dazu.

04_Katrin_Andre

______________________________________________________________

Axel Jansen von der Outdoorseite war dieses Jahr mit seiner Familie im Berchtesgadener Land unterwegs. An einer Hütte erlebte er diese nette Geschichte: „Das Bild ist an der Harbach-Alm im Berchtesgadener Land entstanden, wo uns der Hüttenwirt mit einer unmissverständlichen Handbewegung erklärte, was er von der Sperrung des Zuwegs zu seiner Hütte hielt. Nachdem er unsere Tochter mit allen möglichen Aufklebern versorgt hatte, wollten wir von ihm wissen, ob es noch einen anderen Weg zurück ins Tal gibt, da ein Unwetter nahte und der Weg, den wir bereits gegangen waren, ja eigentlich gesperrt ist. Er antwortete mit einer Gegenfrage: „Ist euch auf dem Hinweg denn was passiert?“ – „Nein.“ – „Dann geht’s da zurück. Das ist der schönste Weg.“ Ich liebe Pragmatiker.“ Auch er hat sein Erlebnis in einem Blogbeitrag beschrieben.

05_Axel

______________________________________________________________

Wir bleiben in den Alpen. Auch Timo war diesen Sommer unterwegs: „Entstanden ist das Bild in den Sextner Dolomiten, und zwar auf dem Abstieg von den Drei Zinnen, über die Zsigmondyhütte durch das Bacherntal ins Fischleintal. Markant links im Bild Hohe Leist und rechts der Zwölferkofel, rechts unten ist der Spannende Pfad zu sehen. Es war eine wunderbare Wanderwoche mit gemischtem Wetter. Aber an diesem Tag Ende August hat alles gepasst. Angenehm warm, nicht zu viel Betrieb, gute Beine… :o)“

06_Timo

______________________________________________________________

In etwas wärmere Gefilde entführt uns Camino Samoset Santiago. Er schreibt: „Mein Bild vom Camino del Norte. Dieses Bild ist auf einem nicht markierten Abschnitt auf dem Weg nach Laredo entstanden, meiner Meinung nach mit einer der schönsten auf dem Küstenweg. Ich bin diesen Frühling 1200 km Jakobsweg in Nord Spanien gewandert bzw gepilgert, gestartet in Irun, nahe der Französischen Grenze, bis Santiago de Compostella, weiter nach Muxia und Finisterra und wieder zurück nach Santiago. Da ich noch über eine Woche Zeit über hatte, bin ich mit dem Bus ins 140 km Ferrol gefahren um noch den Camino Inglés zu laufen, musste aber leider nach 100 km abbrechen, leider hatte ich mir nach 1090 km meine erste Blase beim wandern überhaupt zugezogen, und die hatte sich auch noch entzündet. Also hab ich anstelle des Wanderns Urlaub in Galicien, ist ja auch nicht schlecht.“

07_Camino

______________________________________________________________

Ursula war in Mallorca unterwegs und schreibt zu Ihrem mystischen Bild: „Entstanden ist das Foto Ende April bei unserem Urlaub auf Mallorca auf einer Wanderung in einem wunderschönen Naturschutzgebiet an einem Stausee bei starkem Nebel und leicht feuchtem Niederschlag in der Nähe des Puig Major.“

08_UrsulaH

______________________________________________________________

Es geht wieder zurück nach Deutschland und zwar in die Südeifel. Thomas Häger war an der Teufelsschlucht unterwegs: „Ich habe Dir mal ein Bild aus meiner Wanderung in Echternach rausgesucht. Eine tolle Tour durch Schluchten, Höhlen in einer Felsenlandschaft.“ Mehr Bilder von der Wanderung gibt es in seinem Blog.

09_Thomas

______________________________________________________________

Auch Ursula Peters stand vor dem Problem, sich für ein Favoritenbild entscheiden zu müssen und hat dies ganz pfiffig gelöst: „Zunächst dachte ich: da kannst du niemals mitmachen, wie soll ich denn aus geschätzten 7000 Bildern von geschätzten 150 Wanderungen mein schönstes Bild auswählen? Also habe ich das quasi via random.org gemacht! Ein bisschen Auswahl habe ich aber trotzdem getroffen. Wo ist meine Lieblingsecke in der Eifel (denn darauf habe ich mich beschränkt) – wann war mal schönes Wetter (selten in diesem Jahr) , was spiegelt eine tolle Sommerstimmung am besten wider, etc., und so fiel meine Wahl auf Schalkenmehren mit dem Maar, aufgenommen im Mai. Eine besondere Story habe ich dazu nicht zu erzählen, außer, dass wir da mal wieder einen perfekten Wandertag hinbekommen haben…“

10_UrsulaP______________________________________________________________

Spannend war dagegen wohl die Tour, die Ralf Stute gemacht hat: „Wir waren hier zusammen mit Thomas Huber und dem Film Team von Real Adventure Productions in der Watzmann Ostwand unterwegs. Was soll ich sagen… Was für ein Berg! Was für eine Tour! Was für eine Herausforderung! Nie wieder…! Den Film  gibt es ab Ende November auf Youtube als Premiere zu sehen – die einzelnen Episoden werden exklusiv auf abenteueralpin vorgestellt.“

11_Ralf

______________________________________________________________

In Italien war Bernd Limbach unterwegs. Für mich wäre so ne Hängebrücke ja nix, aber er schreibt ganz begeistert: „Früh waren wir dieses Jahr in Urlaub. Im Juni verbrachten wir knapp 2 Wochen in Cortina d’Ampezzo. Dort war nichts los und wir suchten uns unsere Abenteuer. Seitens der Aktivitäten gab es eigentlich kein persönliches Highlight, wohl aber fotografisch. Auf dem Kaiserjägersteig, im Sommer wohl eine anspruchsvolle Wandertour mit teilweise versicherten Stellen, gab es reichlich Gelegenheit prachtvolle Fotos zu machen. So auch dieses: FOTO Wander- und Kletterhund Sam, der natürlich mit uns war, überschritt mit bedachter Vorsicht die Hängebrücke im Kaiserjägersteig. Der traute er keine zehn Pfoten weit. Gut, dass Frauchen mit dabei war. Wer mehr zum Bild wissen möchte, der sei herzlich auf meinem Blog Artikel hingewiesen.“

12_BerndL

______________________________________________________________

Das Steve Auch, dessen Leidenschaft das Trailrunning ist, für seine Verhältnisse auch mal langsamer unterwegs sein kann, beweist sein Bericht von einer Runde um den Königssee: „Es entstand auf meiner absoluten Lieblingsrunde und noch zudem war ich mit zwei Freunden unterwegs die von dieser Runde absolut geflasht waren. „keeping the passion alive“ sage ich da nur!😉 Einen Bericht zu der Tour gibt es natürlich auch: klick.“

13_Steve

______________________________________________________________

Wir reisen wieder ins Ahrtal. Von dort hat uns Werner Lang ein farbenfrohes Bild seiner Novemberwanderung auf dem Rotweinwanderweg mitgebracht.

14_Werner

______________________________________________________________

Gert Kienast ist normalerweise in Österreich unterwegs. Dieses Jahr hat er eine ganz besondere Tour in den USA gemacht: „Nach fünfzehn Wandertagen am John Muir Trail erreichte ich die Rae Lakes, das Bild zeigt Aussicht von meinem Zeltplatz. Natürlich konnte ich nicht widerstehen, in den über 3200m hoch gelegenen Seen zu schwimmen. Der John Muir Trail beginnt im Yosemite Nationalpark und schlängelt sich 350 km lang durch die Kalifornische Sierra Nevada gen Süden. Er endet am Mount Whitney, dem höchsten Berg der USA außerhalb Alaskas. Den Tourenbericht der ganzen Wanderung könnt ihr hier lesen.“

15_Gert

______________________________________________________________

Von den USA entführt uns Heiko Wache nun in die Sächsische Schweiz. „Im Anhang findest Du ein Foto von mir, dieses Entstand bei einer Wanderung in der Sächsischen Schweiz. Darüber geschrieben habe ich hier

16_Heiko

______________________________________________________________

Das er einen Blick für Details hat, zeigt uns Bernd Heinze: „Herbstwanderung im Nationalpark De Meinweg. Auch Kleinigkeiten am Wegesrand sorgen für einen schönen Wandergenuss.“

17_BerndH

______________________________________________________________

khormoran1982 hat dieses Bild in der Eifel aufgenommen: „Das Bild ist letzte Woche in der Vulkaneifel aufgenommen worden. Genauer am Wasserfall in Dreimühlen, kurz davor hat es geregnet.“

18_khormoran1982

______________________________________________________________

Mannitwo entführt uns in den Schwarzwald, wo sein beeindruckendes Bild entstand: „Das Bild ist im April, auf einer Wanderung auf dem Schauinsland, dem Freiburger Hausberg entstanden. Diesen Superausblick in das Rheintal hat man vom Kibfelsen (auch Kybfelsen) und wenn man um die Ecke biegt, hat man einen tollen Blick auf die Stadt Freiburg. Habe es aus meinen bis jetzt 13.000 Bildern von 2013 (allerdings nicht nur Tourenbilder) ausgewählt, weil es meinem Empfinden nach zeigt, welch schöne Überraschungen, Einblicke und Ausblicke manche Wanderungen bieten. Mit einem derartigen Ausblick hatte ich auf dieser Wanderung nicht gerechnet. Der Wegverlauf erweckt die Neugierde und zwingt einen gerade dazu die Felsenecke zu umrunden und auf weitere Überraschungen zu stoßen. Das Bild ist eine HDR Aufnahme, wie Dir als exelenter Fotografin nicht entgangen sein wird. Alleine dafür hat es sich gelohnt, die ganzen 18 km mit 500 Hm auch das Stativ mit zu schleppen. Einstein (Anm.: sein Hund) war natürlich auch mit.“

19_Mannitwo

______________________________________________________________

Erika Spengler ist ja wirklich viel in den Alpen unterwegs und hatte offensichtlich im September eins ihrer beeindruckendsten Erlebnisse in diesem Jahr: „Das Bild ist hier im Allgäu beim ersten Wintereinbruch im September entstanden. Ich war das erste Mal mit einem Einheimischen unterwegs, der hier schon 50 Jahre lebt und die Allgäuer Berge wie seine Westentasche kennt. Die Tour war eine außergewöhnliche Erfahrung – der erste Schnee, immer wieder vorbeiziehende Regenfronten, fernab der ausgeschilderten Pfade, mitten im Nebel und mit anregenden Gesprächen. Am Gipfelgrat kam tatsächlich noch die Sonne heraus. Ein einmaliges Erlebnis.“

20_Erika

______________________________________________________________

Besonders weit fahren muss Volker Windhäuser nicht, wenn er einen Traumpfad in der Eifel erkunden will. So entstand diese Foto quasi in seiner Homezone: „Zum Bild: es entstand im Dr.Heinrich Menke Park, wo der Bergheidenweg verläuft. Seit Wochen hatte sich bei dauerfrostigen Temperaturen der Nebel bei uns eingenistet und dann, ausgerechnet an einem Samstag, öffnete sich dann für sagenhafte 20 Minuten der zähe Nebeldunst und die Sonne hatte die Chance, diese bizarre und fast unwirklich wirkende Landschaft zum Leben zu erwecken. Jetzt hieß es schnell sein: Sonne und Raureif – bekanntermaßen keine langfristige „Liaison“, also schnell die Kamera geschnappt, Jacke natürlich vergessen und hinaus. Es war einfach wunderschön – so macht Winter definitiv Freude ;-)“

21_Volker

______________________________________________________________

Stefanie Dehler hat dieses Jahr Kanada erkundet und war begeistert. Als ich die ersten Bilder sah, die sie von unterwegs gepostet hat, ging es mir ähnlich. Das Foto zeigt den Valley of the Lakes im Wells Gray Provincial Park. Den passenden Blogbericht gibt es unter diesem Link.

22_Stefanie

______________________________________________________________

Nun geht die Reise wieder in die Eifel. Klaus Breitkreuz war dort unterwegs und sagt zu seinem Foto der Burg Eltz: „Auf demJakobsweg/ Pilgerweg Mosel-Camino von Treis-Karden kommend, die Eltz überquert und dann einen kleinen Anstieg genommen – da liegt sie. Es ist wie ein Tusch für die Augen mit großem Orchester.“

23_Klaus

______________________________________________________________

Normalerweise ist Viviane ebenfalls in der Eifel unterwegs. Ein Urlaub in Sardinien bot ihr jedoch einen besonderen Moment: „Wir waren im September auf Sardinien. Nach einigen Touren wollten wir die letzten Tage ganz gemütlich machen, auch mal am Strand liegen. Es hat uns dann doch in den Beinen gejuckt und dann haben wir eine Tour ausgewählt, die bislang immer vernachlässigt wurde, weil sie uns zu leicht schien. Zu kurz. Wir wurden eines besseren belehrt.  – Es war sommerlich warm. Strahlend blau der Himmel. Ein traumhafter Tag. Machen wir doch eine kurze Wanderung und dann – mal schauen. Es gibt da diesen Pilgerberg, der wie ein Tafelberg ausschaut und immer weithin sichtbar ist. Da möchten wir doch mal wissen, was es mit diesem Berg auf sich hat. Es geht steil bergauf. Puh. Dann erreichen wir felsiges Terrain und der Kreuzweg beginnt. Schnell wird klar: Man muss schon ziemlich büßen müssen, damit man diesen Kreuzweg gehen muss. Wir verfluchen auch irgendwann den Wanderführer, für eine Wanderung sind da verdammt viele Kletterpassagen in dem Weg. Mit Wandern hat das nichts mehr zu tun. Und wo ist nun diese verdammte nächste Tafel? Und wie sollen wir da je wieder runterkommen? Eins nach dem Anderen, erstmal oben ankommen. Nassgeschwitzt erreichen wir das Wäldchen auf der Kuppe. Das Ziel des Kreuzwegs – haben die da ein Skelett an das Kreuz gehängt? – Nein, nur Metall. Sieht echt aus. Oh Gott. Der ganze Bereich etwas skuril, verwunschen, uralte Bäume, Moos hängt runter, im Dunkeln und bei Nebel wird es sicher schnell gruselig. Wir machen erstmal eine schöne Pause im Schatten, stärken uns. Hm, aber schade, man hat ja gar keine Fernsicht. Dann entdecken wir einen Pfad, der auf den eigentlichen Gipfel führt. Der Blick ist wahnsinnig toll. Hammer. Wir entdecken so viel Bekanntes. Touren, Bergspitzen, die wir in den letzten Jahren gemacht haben. Weißt Du noch? Mit dem Wahnsinnspanorama ist jegliche Anstrengung verschwunden. Der Berg hat es mal wieder geschafft. Alles ist gut. Wir machen Fotos – Jemand hat uns eine Fahne da gelassen. Der Abstieg ist dann auch leichter als gedacht, viel leichter als der Aufstieg. Die Abstiegsangst war unbegründet. Ein tolles Erlebnis.“

24_Viviane______________________________________________________________

Peter Winninger fand dieses Jahr sein Wanderglück wiederum im Hunsrück: „Ich hab´ mich dann letztendlich für eine Foto von der Traumschleife Strimmiger Layensteig entschieden. Es gab zwar auch einige schöne Bilder von den anderen Touren (vor allem von der Luxemburg-Tour). Aber bezogen auf ein bestimmtes Bild und den Spaß bei der Wanderung hat sich die Kletterpassage auf dieser Traumschleife klar durchgesetzt.“ Seinen Bericht dazu kann man hier nachlesen.

25_Peter

______________________________________________________________

Etwas weiter nördlich war Mario Doering unterwegs und zwar im Lahntal. Seine Eindrücke: „Mein Bild trägt den Titel: „Abgeguckt“. Das ist eines der unzähligen Details, die der Zufall dem glücklichen Wandersmann (oder der glücklichen Wandersfrau) zu Hauf vor die Nase stellt. Immer und immer wieder. Wenn beim Betrachten die Frage aufkommt, wer hier wohl von wem abgeguckt haben mag, wird vermutlich sehr schnell klar, dass die Dinge manchmal anders liegen als sie uns auf den ersten Blick erscheinen mögen. Das Foto selbst entstand am 11. Mai 2013 in der Mittagszeit im Tal der Lahn. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich dort auf einer Wanderung quer durch Deutschland: Von München nach Hörschel, über die Schwäbische Alb, ein Stück entlang des Hohenzollernweges, bis hin zum Schwarzwald, auf einigen der vielen Wanderwege, die ihn kreuzen, über den Schwarzwald hinweg, dann am Rhein entlang in nördliche Richtung, ein Stück weit bin ich dem Rheinsteig gefolgt, bis nach Braubach, bin danach im Tal der Lahn bis Bad Ems gewandert, später auf dem Limes-Weg und zu guter Letzt bin ich einigen Etappen des geschichtsträchtigen Thüringen-Hessen-Rhein-Wanderweges gefolgt.“

26_Mario

______________________________________________________________

Ebenfalls auf eine Reise in Rheinland-Pfalz entführt uns Heike Tharun: „Das Foto zeigt den Blick vom Lemberg an der nördlichen Grenze des Nord-Pfälzer Berglands nach Norden. Man schaut Richtung Binger Wald, Hunsrück und Soonwald. Unten fließt die Nahe. Diese Rundtour um den Berg war der Abschluss meiner Wanderung vom Rhein an die Nahe in 3 Etappen. Mein schönstes Wandererlebnis in diesem Jahr 2013.“ Ihren Bericht dazu gibt es auf dieser Seite.

27_Heike

______________________________________________________________

Für Michael Waschkau ist es die Eifel, die ihn selbst an einem grauen Novembertag fasziniert: „Bei meiner heutigen Tour gab es nicht so viele schöne Motive, da das Wetter ja eher bescheiden war. Meine Tour hat mir allerdings viel Spaß gemacht und ich hoffe mit meinem Foto Deine Leser zu erfreuen und dazu anzuregen, auch bei schlechtem Wetter vor die Tür zu gehen. Bei meinem Foto gefiel mir besonders der Kontrast von Nebel und buntem Herbstlaub.“

28_Michael

______________________________________________________________

Leser Matthias Wirtz war ebenfalls in der Eifel unterwegs: „An einem Sonntag im August sind wir den Traumpfad „Eltzer-Burgpanorama“ gewandert. Da es an dem Tag sehr heiß war, hat uns unser Hund Ronja runter an den Fluss mit der wunderschönen alten Brücke geführt.“

29_Matthias

______________________________________________________________

Wenn Gitti Meyer mit Ihren Freundinnen unterwegs ist kommen immer solche herrlich bunten Bilder zustande. Sie hat das Bild wie folgt benannt: „Lebensfreude pur auf dem Traumpfad „Burg Eltz „ im Traummonat Mai 2013.“
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen😉 Mehr Fotos von der Tour gibt es in ihrem Blog Wandernde Beauties

30_Gitti

______________________________________________________________

Rolf Lemke entführt uns nach Südtirol. Er findet folgende Worte für sein „Best of 2013“: „Eine bezaubernde Landschaft: mediterran und alpin im harmonischen Einklang. Hier blickt man von der Fraktion Altenburg (ein höher gelegener Stadteil von Kaltern) hinüber zum Naturpark Trudener Horn, unweit der südlichen Ausläufer der Dolomiten. Interessant auch die verschiedenen Vegetations- und Klimastufen sowie auch architektonische Besonderheiten dort auf engstem Raum. Im Tal im Sommer oft bis zu 38 Grad schwül-heiß, Pflanzen und Blumen gedeihen dort wie in einem Treibhaus; passend dazu die Bauweise schon südlich anmutend im Überetscher Baustil und ein paar Höhenmeter hinauf spürt man wieder die Alpen in all seinen Facetten pur. Erlebenswert!“

31_Rolf

______________________________________________________________

Leser Reiner Eul hat eine beeindruckende Wanderung auf dem Harzer Grenzweg am Grünen Band (ehemalige Grenze BRD-DDR) gemacht und uns dieses Bild geschickt

32_Reiner

______________________________________________________________

Um Höhenmeter musste Dominik Löwe sich bei seiner Wattwanderung nicht kümmern, daher konnte er sein Auge ganz auf dieses tolle Motiv richten: „Das Bild ist am 9.7.13 an der Nordseeküste vor der Insel Neuwerk entstanden. Nach einer Wattkutschentour stand ich noch bei Sonnenuntergang am Meer und fotografierte dieses Reiterpärchen, von weit und nah. Hier standen sie bestens und das fiel auch der Reiterin auf. Sie sprach mich an und ich schickte ihr dann, auf ihre E-Mailadresse, 3 Fotos von dieser Szenerie!“

33_Dominik

______________________________________________________________

Echolotta hat uns diese amüsante Geschichte zu Ihrer Herbstwanderung auf den Höhen zwischen Wuppertal-Beyenburg und der Herbringhauser Talsperre geschickt. „Die Geschichte zum Foto ist kurz und lustig. Nach drei Stunden Wandern musste ich mal. Ich hockte mich abseits des Weges ins Gebüsch. Und plötzlich hüpfte etwas unter mir weg, ich habe mich total erschrocken. Dann sah ich, dass es ein Frosch war, dem die warme Dusche wohl nicht gefallen hat. Was folgte, war ein unglaublicher Lachflash. Der Arme! Ich muss heute noch kichern, wenn ich daran denke …“ Mehr Fotos dieser Tour gibt es auf ihrem Instagram-Account

34_Echolotta

______________________________________________________________

Laura und Stefan waren im August in Mittenwald unterwegs. Sie schreiben: „Unsere Wanderung führte uns einmal mitten hinein in die grüne Hölle: Wir haben den Grünkopf bestiegen. Ein Weg voller Abenteuer, Ameisen und Angstschweiß.“ Die ganze Geschichte gibt es in ihrem Blog Reisepaar nachzulesen.

35_Laura_Stefan

______________________________________________________________

Ein Leser führt uns zurück in die Eifel. Für Rainer Motte gab es eine ganz besondere Wanderung in diesem Jahr: „Anfang Juli war ich bei herrlichstem Sommerwetter 3 Tage in Manderscheid, um endlich mal den Lieserpfad von Daun bis Wittlich zu gehen. Das habe ich in 2 Etappen gemacht. Highlight war aber die im Juni veröffentlichte Monatstour von NaturAktivErleben: „Tiefblicke und schattige Ufer an Lieser und Kleiner Kyll“, die ich in leicht veränderter Form gegangen bin (22 km, 785 Hm). Sie enthält wirklich fast alle Highlights rund um Manderscheid und in den Tälern der beiden Flüßchen. Eine enorme Vielfalt an Eindrücken von lieblich bis wildromantisch, die man sonst kaum auf einer einzelnen Wanderung erleben kann. Für mich bot dieser herrliche Tag Momente reinen Glücks! Das Foto entstand kurz vor Ende der Wanderung. Man sieht die „Turnierwiese“ zwischen Nieder- und Oberburg mit der Brücke über die Lieser. Noch ein paar Höhenmeter fehlten bis Manderscheid, und dann war’s geschafft!“

36_Rainer

______________________________________________________________

Michael Moll ist ein Weltenbummler und ihn hat eine Reise diesen Sommer auf den Carrauntoohil, den höchsten Berg in Irland geführt: „Ist nicht das beste Bild, weil nebelig – aber ich fand das Schild oben neben dem Gipfelkreuz irgendwie knuffig. Ist vermutlich die irische Art zu sagen, dass es sich um eine Sackgasse handelt😉 Ansonsten erkennt man auf dem Bild aber noch ganz gut den Weg, den man knapp 1.000 Höhenmeter weiter unten zu bewältigen. Ich hatte mir vorgenommen, auf meiner diesjährigen Inseltour die jeweils höchsten Berge von Schottland, England, Wales und eben auch von Irland zu erwandern – gelungen.“ Den ganzen Bericht gibt es hier nachzulesen.

37_Michael

______________________________________________________________

Von Irland geht es wieder zurück ins Ahrtal. Sonja & Günter Schlembach waren dieses Jahr viel unterwegs und haben sich für das Bild vom Teufelsloch, das auf dem Verbindungsweg des AhrSteig liegt, entschieden.

38_Sonja_Guenter

______________________________________________________________

Das man Wandern auch mit Geocaching verbinden kann beweist uns Jörg Thamer regelmäßig auf seinem Blog und hat mir dieses durchaus ungewöhnliche Bild geschickt: „Kurz vor Toresschluss noch wie versprochen mein “Sommerbild”! Aber halte mich nicht für verrückt, dieses weihnachtliche Motiv ist tatsächlich am 26.09.2013 bei reichlich Sonnenschein und ca. 20° plus entstanden. Wir waren auf einem 25 Kilometer langen “Wandercache” in Hamburg unterwegs. Dieser startet am Bahnhof Berliner Tor und führt über den Europäischen Fernwanderweg E1 über Blankenese und den Pilgerpfad / Elbhöhenweg bis zum S-Bahnhof Rissen. Diese Tour hat uns einerseits mit wunderschöner Natur mitten in der Stadt aber andererseits auch mit diesem tollen Motiv überrrascht. Zwischen Landungsbrücken und Fischmarkt stießen wir auf ein Rentier, Schnee und einen geschmückten Weihnachtsbaum! Ja ist denn schon Weihnachten? Ich denke, die Szenerie gehörte zu einer Filmkulisse. Die vollständige Beschreibung dieser tollen Tour findest Du natürlich in meinem Blog: Hamburg X-treme

39_Joerg

______________________________________________________________

Vom Norden geht es wieder in den Süden. Die Alpen rufen😉 Manfred Bauer war dort unterwegs und schickt uns diese Geschichte zu seinem Bild: „Im Hochgebirge liebe ich die Wanderungen an der Baumgrenze, weil es offene Landschaft, gute Aussichten und eine schöne Vegetation gibt. Das Bild ist entstanden im Juli in den Seetaler Alpen, die in Österreich im Bezirk Judenburg liegen. Ich wandere dort regelmäßig auch in größeren Gruppen, war an diesem Tag alleine unterwegs was für eine Fototour einfach am Besten ist.“

40_Manfred

______________________________________________________________

Lucky Luxem macht es kurz und knapp und erfreut uns mit einem stimmungsvollen Bild von Lay an der Mosel

41_Lucky

______________________________________________________________

Felix verschlägt es eher in den rauen Norden. Eine recht abenteuerliche Reise hat er im Sommer diesen Jahres erlebt: „Das Bild ist von meinem Schweden Trip auf dem Skierffe am Tor zum Sarek Nationalpark. Besonders ist zum einen das es mein Geburtstag ist🙂 und das das Wetter nach Regen aufgezogen ist und mir einen trockenen Aufstieg und halbtrockenen Abstieg beschert hat. Das ist ein Bild was oben entstanden ist, man sieht noch den wegziehenden Regen.“ Den ganzen Bericht mit weiteren Fotos gibt es hier zu lesen.

42_Felix

______________________________________________________________

Christina hat sich dieses Jahr an ihre erste mehrtägige Rucksacktour heran getraut und war sogar auf dem Berliner Höhenweg im Zillertal unterwegs: „Ich wandere nicht oft, und schon gar nicht mit schwerem Gepäck für 3 Tage,deshalb war die Wanderung auf die Berliner Hütte dieses Jahr für mich ein besonderes Erlebnis!😉 „ Ihren Bericht (Englisch) kann man unter diesem Link nachlesen.

43_Christina

______________________________________________________________

Das Schluchten ganz schön spannend sein können, konnte Dörte Schröder dieses Jahr feststellen: „Ich habe mich für ein Foto der Wutachschlucht entschieden, durch die der Schluchtensteig führt. Den Bericht von der besagten Etappe gibt es unter diesem Link.“

44_Doerte

______________________________________________________________

Jörg & Claudia waren Anfang September mit mir und einigen anderen Bloggern im Trentino unterwegs. Die beiden haben eine ganz ungewöhnliche und etwas „feuchte“ Art von Wandern kennen gelernt: das Rivertrekking. Einen Bericht und ein Video dazu gibt es in ihrem Blog: Minimuli

45_Joerg

______________________________________________________________

Ein weiteres Reisebild hat uns Anja geschickt. Sie war auf La Gomera und schreibt: „Sehr beindruckende Wandertouren in diesem Jahr führten mich im Juni über einige Höhen- und Kilometer quer über La Gomera. Auch auf La Gomera wartete man noch auf den Sommer: Während wir auch mal bei starkem Regen im Parque Nacional de Garajonay starteten, durch den nebelverhangenen Lorbeerwald – wie ein Märchenwald – an den Los Roques vorbei durch die Barrancos Richtung Küste und somit in die tiefergelegenen, sonnendurchfluteten Orte gelangten, wurden wir durchnässten Wanderer aber schnell wieder trocken. Die Pflanzenvielfalt, die vielen Schluchten und Täler, die kleinen Dörfer, die leckere gomerische Küche, die Live-Musik abends in der Casa Maria, die Sonnenuntergänge, die Farben, die Kraft der Vegetation, die sich nach dem Brand im Parque Nacional im August 2012 wieder durch die noch an vielen Stellen verkohlten Bäume und Flächen durchkämpft und grüne Akzente setzte….haben uns fasziniert. Ich hoffe, dass ich La Gomera – und auch La Palma, ähnlich faszinierend – nochmal (mehrmals) besuchen werde – das ein oder andere Tal, der ein oder andere Weg auf diesen beiden Kanareninseln will noch erwandert werden. Das Foto zeigt den Blick in das bekannte Valle Gran Rey mit der Ermita de San Antonio.“

46_Anja______________________________________________________________

Zurück nach Deutschland. Alex hat diesen Sommer eine ganz besondere Tour gemacht, die ihn sehr beeindruckt hat: „Das Bild ist am Ende der Tour zum Brentenjoch im Allgäu entstanden. Einen Tourenbericht gibt es unter Luftschubser. Eigentlich habe ich heuer zu wenig und auch nichts spektakuläres unternommen. Allerdings war diese Tour – Überschreitung der Vilser Gruppe – nach meinem turbulenten Jahr, eine Bergtour Ende September, die mich beeindruckt hat aufgrund der stimmungsvollen Witterung und dem Bergpanorama. Das Bild selbst mag jetzt keinen großen Eindruck machen, fototechnisch. Oder nichts atemberaubendes bieten. Allerdings beeindruckt es mich immer wieder und zeigt mir, wie gewaltig die Natur und wie klein der Mensch ist. Wobei diese gewaltige Natur auf mich immer einen sehr gutmütigen Eindruck macht, ja eine Gewisse Geborgenheit vermittelt, wenn man sie versteht und respektiert.“

47_Alex

______________________________________________________________

Wir bleiben in Deutschland und lassen uns abermals von einem Traumpfad bzw. dessen Burg begeistern. Wer mitgezählt hat, wird feststellen, dass dies das 4te Leserbild eines wohl vielbegangenen Weges ist😉 Auch Thomas Meurer war dort und schreibt: „So habe ich mich nun doch für die Burg Eltz entschieden, die ich am 19. Oktober im Rahmen meiner Wanderung auf dem „Traumpfad Eltzer Burgpanorama“ bewundern durfte. Das bunte Herbstlaub und das goldene Oktoberwetter machten die Wanderung  auf „Deutschlands schönstem Wanderweg“ zu einem tollen Erlebnis.“ Weitere Bilder von diesem Tag gibt es auf seiner Seite.

48_Thomas

______________________________________________________________

Das waren alle 48 Bilder meiner Leser und ich hoffe Sie haben Euch genauso viel Freude gemacht wie mir (wobei ich das ein- oder andere mal kurz davor war ein Ticket zu buchen, bzw. mich ins Auto zu setzen:mrgreen: )

Nun geht es an die Verlosung. Ich bin froh, dass ich mich abermals entschieden habe, den Gewinner des 15,00 EUR Gutscheins einfach per random.org auszulosen. Mich interessieren bei der ganzen Aktion sowieso mehr die Geschichten und Erlebnisse als das fotografisch perfekte Bild.🙂

Bei Random.org habe ich eben die Zahl 1 bis 48 eingegeben und den Gewinner ermittelt. Zu Dokumentationszwecken hab ich das natürlich wieder gefilmt (was alleine nicht ganz einfach ist)

Herzlichen Glückwunsch an Sonja & Günter Schlembach.
Ich habe beide eben per Mail über den Gewinn informiert und sie gebeten sich zu überlegen, was sie mit dem 15,00 EUR Gutschein anstellen werden.

Nachtrag 4.12.2013: Die beiden haben sich entschlossen, ihren Gewinn an die SOS Kinderdörfer zu spenden. Dem Wunsch bin ich gerne nachgekommen und bedanke mich ganz herzlich.

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Mixed, News & Termine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Hier sind die schönsten Leserfotos aus 2013

  1. joergth schreibt:

    Irre welch schöne Bilder da zusammen gekommen sind! Ein echter Genuss! Danke für die tolle Aktion, ich freu mich schon auf die nächste! Und den Gewinnern Sonja und Günter meinen allerherzlichsten Glückwunsch! Viele Grüße von der Lahn, Jörg

  2. Margot Spahl schreibt:

    Vielen Dank für die wunderschönen Fotos und Grüße an alle Beteiligten🙂

  3. Uwe schreibt:

    Wieder ganz tolle Bilder. Zeitlich habe ich es diesmal leider nicht geschafft an der Leseraktion teilzunehmen. Das nächste mal sende ich auch wieder gerne eins. Beste Grüße

  4. Thomas Häger schreibt:

    Wahnsinns Bilder und Tolle Zusammenstellung. Da möchte man am liebsten direkt hin und alles erleben.🙂
    lg Thomas

  5. Jens schreibt:

    Tolle Aktion! Da sind mal wieder viele schöne Fotos zusammen gekommen, die interessante Geschichten erzählen! Klasse.

  6. Wilfried schreibt:

    uih die Bilder kommen genau richtig, bei den Aussentemperaturen,
    um wenigstens mir zumindest den Geist zu wärmen ….

    Tolle Touren – Danke für die Bilder🙂

  7. Viviane schreibt:

    Das hast Du wirklich schön zusammen gestellt, liebe Angelica. So viel Arbeit investiert. Liest sich wirklich schön. Und das ein oder andere kannte ich sogar. Hach, da kommt man ins Träumen. Eine super Aktion.
    Viele Grüße, Viviane

    • Angelica Hocke schreibt:

      Ja, da sind schon ein paar Stündchen für draufgegangen.😉
      Aber so kann man sich wahrlich treiben lassen und einfach nur schwelgen.
      Danke auch Dir Viviane für Dein Wanderhighlight des Jahres🙂
      Ganz liebe Grüße
      Angelica

  8. Joachim Weiß schreibt:

    Wow, was für tolle Bilder! Das ist gleichzeitig eine To-Do-Liste für das nächste, ach, was sag ich, für die nächsten Jahre!
    Und nächstes Mal mache ich auch wieder mit – diesmal hab ich es glatt verschwitzt.

  9. Jutta schreibt:

    Da musste ich jetzt mehrfach laut Oh! und Aaah! rufen, was für tolle Bilder! Danke für diese schöne Aktion, jetzt bin ich wieder wibbelig und will weg🙂

  10. Anja schreibt:

    Tolle Impressionen! Geniale Tipps, machen Laune, Vorfreude kommt auf. Danke an die vielen Ideen, die Geschichten und die Zusammenstellung dieser durch Dich, Angelica. LG Anja

  11. mannitwo schreibt:

    Hallo Angelica,
    habe etwas länger gebraucht um alles erst einmal in mich auf zu nehmen und entsprechend zu genießen. Kann mich nur dem Lob aller anschließen für Deine „Super Aktion“. Es ist interessant, fest zu stellen, dass sehr viele an den gleiche Orten unterwegs sind, die einem selber bekannt sind und super gefallen. Trotzdem trifft man selten jemanden unterwegs an diesen Orten. ( Das Treffen am Drachenfels war bisher die absolute Ausnahme.) Vielleicht ein Vorschlag: In der nächsten Saison tragen wir alle einen Button mit der Aufschrift „Like WandernBonn“. Über die Gestaltung kann man ja noch etwas diskutieren und nachdenken. Sollte nicht ganz so groß sein, sonst wird er noch mit einem Karnevalsorden verwechselt. (Hier sollte eigentlich ein Smiley hin – aber wie geht denn das???) Was hälst Du davon. Dazu auch noch ein Angebot vom mir. Meistens habe ich auf meinen Touren einen kleinen Kocher für Cappucino unterwegs mit – ich würde jedem einen ausgeben, der mir mit diesem Button dann begegnet. Natürlich bin ich auch ohne Button an Einstein zu erkennen und würde den Cappuccino auch so augeben.
    Grüsse und nochmals vielen Dank für Deine Aktion
    mannitwo + einstein

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Manni
      Das man einen solchen Button nicht unbedingt braucht, zeigt ja Deine Geschichte vom Drachenfels. Dort bist Du ja auch anderen Lesern begegnet, die dieselbe 7-Gipfel-Pfade-Tour von mir gemacht haben. Solche Geschichten (danke nochmals, das Du mir die per Mail erzählt hast, hat mich tierisch gefreut) sind doch das Salz in der Suppe.😉
      Sollte ich Dir also mal unterwegs begegnen, freue ich mich über einen Cappu🙂
      Danke und viele Grüße
      Angelica

  12. Elke Weber schreibt:

    Das war eine tolle Idee und es sind viele schöne Bilder und Berichte zusammern gekommen.Das Anschauen und Lesen hat viel Spaß gemacht. Danke, dass du dir so viel Mühe gemacht hast.

  13. mwhikingtrail schreibt:

    Hallo Angelica,
    eine sehr schöne Zusammenstellung.
    Es sind viele inspirierende Ideen und Touren und vor allem schöne Fotos dabei.
    Danke für Deine Mühe und die Idee so etwas in Deinem blog vielen zugänglich zu machen.
    Wünsch Dir was.

    LG Michael

  14. Gert schreibt:

    Wow, mit dieser traumhaften Bildersammlung könnte man ein wunderbares Wanderjahr planen!🙂 Danke für die gute Idee und die Arbeit, die du dir angetan hast!

    Liebe Grüße aus Graz,
    Gert

    P.S. Ich kaufe ein ‚e‘ für meinen Nachnamen😀

  15. karin1210 schreibt:

    Gebookmarked und das wird meine Leselektüre der Woche. Grandios und danke an alle, die ihre Fotos und Geschichten hergaben und danke Angelica.

  16. Franka schreibt:

    Schön, dass wieder so viele Leute wandern – wie man hier sieht – und noch schöner, dass es auch in unserer Umgebung spektakuläre Aussichten und schöne Erlebnisse gibt. Darüber hinaus habe ich gerade viele Anregungen für Wanderblogs erhalten. Die werde ich gleich mal sichten.
    Herzliche Grüße aus Köln.

    • Angelica Hocke schreibt:

      Ja, Franka, da ist wirklich einiges zusammengekommen. Immerhin sind 39,5 % aller eingesendeten Wanderungen aus NRW und RLP, was mich ganz besonders freut🙂
      Viel Spaß beim stöbern und viele Grüße nach Köln
      Angelica

  17. Steve schreibt:

    Genial!
    Vielen Dank!

  18. Pingback: 3 Jahre WandernBonn – Bloggeburtstag & Verlosung | WandernBonn.de

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s