Top & Flop: Equipment zum Wandern – Teil 2

Wie im ersten Teil bereits erwähnt, hat sich bei mir im Laufe der Zeit so einiges an Wander-Equipment angesammelt. Da sind allerdings auch Sachen von Aldi, Tchibo & Co bei. Denn nicht alles, was teuer ist, muss unbedingt gut sein. Ein paar dieser Dinge möchte ich in loser Folge vorstellen und meine persönlichen Empfehlungen dazu geben. Die derzeitigen Herbsttemperaturen veranlassen mich jedenfalls dazu, direkt mal mit langer Unterwäsche anzufangen 😉

Top – Thermounterwäsche von Aldi / Crane

Bei Aldi habe ich vor 2 Jahren Thermo-Unterwäsche der Marke Crane erworben. Diese gibt es nicht im Doppelpack (was ich ganz praktisch finde), sondern das langärmlige Shirt und die lange Hose konnten einzeln erworben werden.

Eifelsteig November 2011Das aus 90% Polyester und 10% Elastan (Lycra) bestehende Material ist etwas dicker, innen flauschig weich und außen glatt.

Da das Oberteil sogar noch relativ dezent aussieht und nicht zu sehr glänzt, hab ich es im Herbst oder Frühjahr auch als normales Shirt angezogen, wie auf dem Bild meiner Eifelsteig-Etappe vom November 2011 zu sehen ist.

Das es sich um ein Unterhemd handelt, sieht man ihm auf den ersten Blick jedenfalls nicht an.

Beide Teile haben mich die letzten beidenInnen schön flauschig Winter mollig warm gehalten und selbst bei Anstrengung war die Atmungsaktivität super.

Leider riecht das Shirt schnell. Mehr als eine, maximal 2 Touren, dann muss es in die Wäsche. Trotz der zahlreichen Wäschen der letzten beiden Jahre und obwohl ich das Shirt auch direkt unterm Rucksack getragen habe, gibt es keinerlei Pilling oder anderweitige Abnutzungserscheinungen.

Oberteil und Hose von Crane

Für mich ein absoluter Kauftipp.

Interessanterweise sinkt der Preis von Jahr zu Jahr. Hat man ja auch nicht so oft 😉
Hab ich 2011 noch 8,99 EUR pro Teil gezahlt, wurde es letztes Jahr für 7,99 EUR angeboten.

Nächste Woche Donnerstag (am 17.10) gibt es das Thermo-Unterhemd und die Hose für je 6,99 EUR bei Aldi-Süd.
.

Flop – Unterwäsche von Tchibo

Bei Tchibo habe ich letztes Jahr dann zugegriffen, da ich für den Winterurlaub im Wallis mit dem einem Satz von Crane nicht hinkommen würde.

Dort gab es ein 2-teiliges Set „Thermo Funktionsunterwäsche“ in Schwarz. Bei dem Oberteil sind unter den Achseln und im Rücken Mesh-Einsätze, die für die nötige Belüftung und ein angenehmes Körperklima sorgen sollen.

Praktisch gedacht: der eingebautenNierenwärmer und Mesh-Rücken von innen „Nierenwärmer“ aus Microfleece im Oberteil, welcher bei mir in Größe S – da zu tief angesetzt, bzw. ich zu klein – allerdings eher meinen Allerwertesten wärmte.

Auch in der Hose ist ein schmaler Streifen dieses Fleece eingearbeitet. Das Material besteht aus Trevira ® und CoolMax ®, welches aus 97% Polyester und 3% Elasthan besteht.

Der Unterschied zu der Wäsche von Crane ist allerdings, das es optisch eher dünner ist und wie „gestrickt“ aussieht. Durch den Strick trägt sie nicht so ganz auf, aber von der Atmungsaktivität fiel die lange Unterhose bereits bei der ersten Tour durch. Selten habe ich – trotz niedriger Temperaturen – so auf einer Tour geschwitzt. War ja von der Crane im Jahr zuvor entsprechend verwöhnt und wusste, dass es auch anders geht.

Das SetDurch die Anstrengung wurde die Tchibo-Hose feucht und leicht klamm, was in dem Fall eher zum abkühlen als dem eigentlichen Zweck – warm zu halten – geführt hat. Ich hatte auch nicht das Gefühl, das die jetzt schnell trocknet und fand sie eher unangenehm. Auch das Oberteil empfand ich persönlich als nicht so atmungsaktiv.

Leider weiß ich den genauen Preis des Sets nicht mehr, da ich den Beleg verbummelt habe… Meine aber, das es so um die 20,00 EUR gelegen hat.

Einem Dauertest konnte ich die Sachen somit nicht wirklich unterziehen und kann daher auch nicht sagen, wie sie sich nach mehrmaligem Tragen oder Waschen verhalten. Für mich ist die Wäsche von Tchibo eher was für gemütliche Spaziergänge als eine anspruchsvolle Wintertour, denn warm halten tut sie jedenfalls.

Vielleicht hat ein Leser andere oder bessere Erfahrungen damit gemacht?

Wobei es bei Tchibo ne ganze Menge unterschiedlicher Thermounterwäsche-Sets im letzten Jahr gab, welche sich preislich von 20 bis 40 EUR bewegen. Lediglich diesen Link zu dem damaligen Angebot habe ich gefunden.

Top – Icebreaker Women´s BF 200 Leggins

Da ich ja inzwischen bekennender Merinofan bin, konnte ich bei einem Onlineangebot im September nicht nein sagen. Statt für 69,99 EUR wurde die Icebreaker Leggins für 34,99 EUR angeboten.

Für einen Dauertest hat es zwar bisher nochTrägt kaum auf nicht gereicht, aber es gab in den vergangenen Wochen schon einige Gelegenheiten, wo die Hose im Einsatz war und mich persönlich überzeugen konnte.

Vorteil der dünnen Strickware ist, dass sie nicht so aufträgt und eher so dünn wie eine dicke Winterstrumpfhose ist. Wobei ich dicke Strumpfhosen immer gehasst habe. 🙄
Immerhin passt sie so in der Übergangzeit auch unter eine Sommerhose.

Die Hose liegt eng an und macht jede Bewegung mit. Durch den Gummibund wird sie dort gehalten wo sie hin gehört und rutscht nicht.

Bündchen und dünner StrickDa sie so dünn ist hätte ich ihr zunächst nicht zugetraut, das sie doch so gut wärmt.

Aber selbst bei den kalten 2°C bei meiner Sonnenaufgangstour vergangene Woche hab ich in ihr nicht frieren müssen. Als später als die Sonne rauskam wurde es zwar deutlich wärmer, aber ich kam auch mit der langen Unterhose nicht ins schwitzen. Ebenso bei der Tour rund um Burg Olbrück, wo es ja einige Anstiege gab hat sie sich wacker geschlagen und wurde zu keiner Zeit feucht oder klamm.

Im direkten Vergleich mit der Crane ist sie jedenfalls der Gewinner, da ich Merino mittlerweile jeglichem Kunstmaterial den Vorzug gebe. Dazu kommt, das sie so gut sitz, wärmt, einen natürlichen Temperaturausgleich bietet und so schön dünn ist. Aber das ist ja alles eine Frage des Preises. Wer jedoch die Angebote im Auge behält kann auch hin- und wieder einen Schnapper machen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit diesen oder ähnlichen Produkten gemacht?

Advertisements

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Bekleidung, Equipment abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Top & Flop: Equipment zum Wandern – Teil 2

  1. Karin schreibt:

    Ich liebe die Unterwäsche von Mammut. 🙂 Ist zwar nicht günstig, aber hält auch schon ewig. Die Passform der Odlo-Sachen war nichts für mich.

  2. Petra Wüstenmaus schreibt:

    Hallo Angelica
    bin ganz Deiner Meinung, was die Tchibo- Wäsche angeht. Mich würde interessieren- hast Du die Merinounterwäsche von Aldi auch schon mal getesetet? Die gibt es jedes Jahr so in der Vorweihnachtszeit, kurzärmeliges Hemd und lange Unterhose. Ich habe 2 Sätze davon und schwöre beim Wintersport schon seit Jahren darauf. Ausserdem unkaputtbar. Bin auch grosser Icebreaker- Fan, aber für den Preis (ich meine mich an unter 20 € für das Shirt erinnern zu können) ist die Aldi- Merinowäsche unschlagbar.

    Liebe Grüsse
    Petra

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Petra
      Nein, bisher kenne ich die Merinosachen von Aldi noch nicht. Dann werde ich im Dezember da mal drauf achten. Danke für den Tipp.
      Liebe Grüße
      Angelica

    • AntjeH schreibt:

      Hallo Petra,
      ich habe mir ein Unterhemd von Crane bei Aldi geholt. Im Vergleich zu Icebreaker muß ich sagen, dass ich das Tragen als unangenehm empfinde bishin zum Kratzen. Das Teil verstaubt nur noch bei mir.

  3. manfredfbauer schreibt:

    Habe auch die Aldi / Crane Unterwäsche lange getragen und war zufrieden. Im letzten Winter habe ich mir Merinounterwäsche von Strauß gekauft und bin begeistert.

  4. Thomas Häger schreibt:

    Hallo Angelica,

    ich benutze zwar keine Thermounterwäsche, habe ich persönlich bisher nie gebraucht, da ich selber ein kleines Heizwerk bin 🙂
    Ich habe aber letztes Jahr auch so um diese Jahreszeit eine Thermohose vom Aldi / Crane gekauft. Eine super Hose, leicht und hält warm, hatte sie auch im Winter an. Nur direkten Wasserkontakt hält sie leider nicht stand, aber eine Tageswanderung im Regen hat diese ohne Probleme durchgehalten. Ich hoffe, dass sie dieses Jahr nochmal angeboten wird, dann werde ich mir direkt wieder eine kaufen. Ich meine, dass sie damals so bei 20 € lag.
    LG Thomas

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Thomas
      Über so ne Thermohose hab ich auch mal nachgedacht, aber mit 2 Teilen kann ich unterwegs flexibler sein, da ich zur Not – falls es tagsüber doch zu warm wird – die lange Unterhose auch wieder ausziehen kann.
      Das kommt natürlich immer auf den Temperaturunterschied an, aber an Tagen, wo es Morgens noch richtig schattig ist kann es durchaus sein, das Du Dich am Nachmittag mit dem warmen Zeug totschwitzt, was auch Käse ist.
      Es sei denn, eine solche Hose verfügt über Belüftungsmöglichkeiten, wie ich das von meiner Lundhags kenne. Dann kann man sowas ggf. ausgleichen.
      Trotzdem Danke für den Tipp und liebe Grüße
      Angelica

  5. Viviane schreibt:

    Hallo Angelica,
    ich habe immer mal wieder (also über Jahre) Sportunterwäsche, auch wärmende, bei Tchibo gekauft und bin eigentlich nie zufrieden gewesen. Was Du auch beschrieben hast – dass man total schwitzt, oder die Passform ist eben doch nicht so gut und ein rosa Langarmshirt hatte ich mal einen Tag unter einen dunklen jacke an – und direkt 1001 schwarzen Knoten.
    Bei Aldi habe ich letzten Winter einen Versuch gestartet, kann nicht mehr sagen, was das genau für ein Shirt ist. Gekauft habe ich, als bei uns der erste Schnee lag 😉 Ich habe die Langarmunterhemden in 2 Größen gekauft (weil ich eines eigentlich weitergeben wollte). Die waren beide gleich unförmig groß oder klein nach der ersten Wäsche, bei dem kleineren waren nur die Ärmel deutlich zu kurz (und ich habe eher kurze Arme). Also der Versuch ist für mich erstmal beendet.
    Ich habe dann, weil wir in Winter-Wander-Urlaub gefahren sind, eine 3/4-lange Unterhose von Odlo gekauft, recht dünn, aber warm genug und ein Merino-Shirt von Odlo und ein Merino-Top von Icebreaker. Mit den drei Teilen bin ich sehr zufrieden und hoffe da jetzt auf Angebote.

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Viviane
      bei Aldi gibt es eben auch verschiedene Modelle an Unterwäsche. Ich erinnre mich, das die auch so spezielle Zonen-Shirts haben, die ähnlich wie die von Tchibo so Mesheinsätze haben.
      Interessanterweise hat das von mir beschriebene so etwas nicht und sitzt immer noch wie am ersten Tag.
      Ich denke, das grade durch die wenigen Nähte so eine gleichbleibende Passform eher garantiert ist.
      Weiß aber auch, das andere Hersteller das mit den Zonen besser hinbekommen, wie z.B. mein Icebreaker 200 Zip GT, das auch unter den Achseln und im Rücken ein anders strukturiertes Gewebe verarbeitet hat. Grundsätzlich kann man aber eben nicht sagen: billig taugt nix.
      Leider ist das Problem bei Aldi & Co, das man bei den Angeboten nur die Chance hat direkt zuzugreifen und erst später feststellt, ob es was taugt oder eben nicht.
      Daher finde ich den Austausch hier für alle Leser doch ganz gut und so kann jeder seine Erfahrungen mitteilen.
      Auch an Dich ein herzliches Dankeschön & ganz liebe Grüße
      Angelica

  6. Katrin schreibt:

    Für meinen Sommer-Wanderurlaub hatte ich mir einige synthetische T-Shirts und Unterwäsche-Teile zugelegt. Alles eigentlich gute Qualität, gute Marken. Ich fand sie aber durchweg als eher unangenehm und weitaus weniger atmungsaktiv als beworben. Das schnelle Muffeln stört mich auch. Nun schau auch ich nur noch nach Merino und kaufe mir hier und da ein Teil, wenn es im Angebot ist. Wunderbar! Die Icebreaker Leggings habe ich auch, sie sind echt schön und super angenehm. Allerdings finde ich sie ganz schön dick und warm. Ich denke, die werden unter meiner etwas dickeren Wanderhose auch im Winter ausreichen. Aber das muss ich erst noch probieren. Und ich werde sie sicher nicht nur unter der Hose tragen, sondern auch zum Kleid und Stiefeln. 🙂
    Ein langärmliges Merino-Shirt fehlt mir noch. Die Preise schrecken mich halt oft ab. 😮
    Liebe Grüße
    von Katrin

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Katrin
      Ja, wer einmal zufrieden mit einem Naturprodukt war, mag dann auch ungern diese Synthetischen Teile anziehen.
      Ging mir ja genau so und so habe ich über Monate immer wieder die Angebote im Auge behalten und zugeschlagen.
      Die langärmligen Zip GT Oberteile (siehe Top Flop Teil 1) die ich in 200 und 260er Merino habe kann man mit viel Glück auch für unter 40EUR statt der 90-100 EUR bekommen.
      Ich weiß aber auch, das Decathlon solche einfachen Langarmshirts in Merino hat, kann zu der Passform nach Gebrauch und mehreren Wäschen allerdings nichts sagen, bzw. ob die nicht evtl. kratzen.
      Bei Facebook hat eine Leserin was von günstigen Merinosachen von McKinley geschrieben.
      Vielleicht kann ein anderer Leser dazu noch was an Erfahrungen beisteuern?
      Vielen Dank für Dein Feedback und ganz liebe Grüße
      Angelica

  7. Alexander Wolf schreibt:

    Hallo Angelica,
    genau so habe ich es auch empfunden. Durch die „Geruchsbelästigung“ bin ich aber komplett von Kunstfasern weg. Ich stehe auf die Merino Teile. Allerdings hat Icebreaker immer mehr Qualitätseinbußen und ist mittlerweile immer schneller „durch“. Ich kann immer wieder nur Woolpower empfehlen…
    Liebe Grüße
    Alex

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Alex
      Solche Qualitätseinbußen konnte ich bisher nicht feststellen. Wobei ich die ersten Teile erst Anfang diesen Jahres erworben habe, dafür jedoch nur noch ausschließlich trage.
      Von Woolpower kenne ich bisher nur die Socken (in 200, 400 und 600er Stärke) und trage seitdem nix anderes mehr.
      Ein Bloggerkollege hatte bei einer Wintertour mal ein solches Woolpower-Oberteil an. Toll ist natürlich dieses Ullfrottee, das eine gute Isolation bietet.
      Optisch fand ich das jetzt nicht den Bringer, da sind die IB Teile doch deutlich farbenfroher als dieses Mausgrau… Naja… Typisch Frau 😉
      Danke auch für Deine Erfahrungen & liebe Grüße
      Angelica

  8. Hallo Angelica,
    seit 2008 schwöre ich auch auf Merino und habe bis auf 1 Teil alles von Icebreaker. Deshalb kann ich zu den anderen natürlich nichts sagen. Woolpower aber kommt aus Europa (Schweden), wenn ich mich nicht irre. Durchaus ein Kaufargument. Sollte man zumindest meinen. Was die Icebreaker Sachen angeht, so haben die sich sehr verändert. Sie sind viel dünner geworden zu den ersten Teilen, die ich aber auch immer noch nutze.
    Wie andere schon sagten, der Geruch liess mich ganz schnell von den Synthetikmaterialien Abstand nehmen. In den Bergen kann man nicht für jeden Tag was neues mitnehmen. Und auch so trage ich es gerne.
    Synthetikmaterial kommt mir derzeit nur beim Laufen an den Körper.

    Viele Grüße aus Westfalen, Bernd

    • Angelica Hocke schreibt:

      Hallo Bernd
      Was meinst du mit „dünner“ geworden?
      Hab mittlerweile ja Teile in verschiedenen Stärken 150, 200 und 260er. Da dürfte sich doch eigentlich nix dran geändert haben, oder?
      Danke für den Kommentar und liebe Grüße nach Westfalen
      Angelica

      • Sagen wir mal: Subjektiv dünner. Das Merino von früher erscheint mir schon dicker als das jetzige. Das Da hat Icebreaker sicherlich an den Webtechniken gearbeitet oder wie die Wolle verarbeitet wurde. Wie geschrieben, subjektiv, die Dicke der Stoffe habe ich nicht gemessen. 😉

        • Angelica Hocke schreibt:

          Die GT Teile sind schon durch den kleinen (ich glaub es sind 4%) Elasthananteil anders als die üblichen und die Webart ist wirklich sehr unterschiedlich, da geb ich Dir Recht. Aber „geruchsfrei“ sind sie alle und halten auch im feuchten Zustand warm, und das ist für mich das schlagende Argument 🙂

  9. mannitwo schreibt:

    gerade als newsletter bei mir eingegangen ein sonderangebot merino unterwäsche für mädels
    http://www.outdoorshop.de/Bekleidung/Damen/Icebreaker/Icebreaker-Oasis-LS-Crewe-Stripe-Women.html
    grüsse
    mannitwo

  10. Pingback: Top & Flop: Equipment zum Wandern – Teil 3 | WandernBonn.de

  11. Pingback: Top & Flop: Equipment zum Wandern – Teil 4 | WandernBonn.de

  12. Gabi Holthausen schreibt:

    Hallo an alle Merino-fans!
    Mein persönlicher Favorit im Merino-bereich ist die deutsche Firma http://www.dilling-unterwaesche.de – super Preise, tolle Bio- Qualität – ich bin davon total begeistert!!!
    Liebe gruesse von Gabi

  13. Michaela schreibt:

    Hallo, nächste Woche am 01.12. 16 gibts die Merino Unterwäsche bei Aldi Süd. Liebe Grüße, Michaela

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s