Traumpfad Waldseepfad Rieden

Der Dezember startet mit knackigen Minusgraden. Es ist frostig und so ist die Luft wunderschön klar. Heute geht es in die Eifel zum Traumpfad Waldseepfad Rieden. Der liegt grade mal 5km vom Laacher See entfernt. Auf der Hinfahrt herrlicher Sonnenschein und überall kann ich weiße Wiesen mit Raureif entdecken. Herrlich. Ich mag solche Wintertage: trocken, sonnig und eisigkalt. Das steigert die Vorfreude auf die heutige Wanderung.

FrostigAn diesem ersten Dezembertag startet meine Tour am Parkplatz des Waldsees in Rieden. Obwohl ich mal wieder getrödelt habe und so erst gegen Mittag ankomme ist der Parkplatz leer. Die Wiesen und Pflanzen links und rechts des kurzen Zuwegs sind gefroren.

Auf dem Waldsee kann ich am Rand eine hauchdünne Eisschicht entdecken. Ein Graureiher zieht seine Kreise und ich mache, das ich flott weiterkomme. Denn hier unten im Schatten ist es wirklich eiskalt, also heisst es sich warm zu laufen.

Waldseepfad Rieden

Aber zunächst geht es noch ein Stück unten entlang, vorbei an einem Wasser-Tretbecken, wo heute sicher niemand seine nackten Füße reinstecken wird. Weiter durch den Ort und erst nach knapp 1,5 km kommt die erste merkliche Steigung an einem Wiesenweg entlang.

Waldweg

Alles was im Schatten liegt, ist weiß gefroren und die Sonne kommt immer weiter heraus um alles aufzutauen. Manchmal höre ich, wie es von den Ästen herab tropft. Ich werde wieder kurz durch Rieden geleitet und kann den Duft von Holzöfen riechen.

Ein schmaler Pfad führt wieder hinauf und nach einem Ausblick folgt ein längerer Abschnitt durch Buchenwald. Das Laub liegt am Boden und die Sonne kann ungehindert auf den Waldweg scheinen.

Als ich an ein offenes Wiesenstück gelange kann ich den Gänsehalsturm gegenüber sehen. Aber zunächst geht es in einer Kehre einmal herum und erst auf einer Anhöhe erkenne ich den Schäfer mit seinen beiden Hunden und den hunderten von Schafen. Der Wiesenweg führt oberhalb und beim Blick zurück bekomme ich diese Aussicht geboten:

Blick zurück

Später folgt ein schmaler Pfad in vielen Kehren bis zu dem ersten Rastplatz hinauf. Hier im Schatten haben sich große Kristalle auf demRastplatz Holz gebildet und auch die Wiesenwege und die Felder sind stellenweise weiß gefroren. An dem Pfad kurz vor dem Gänsehalsturm schrecke ich offensichtlich ein Reh auf. Gesehen habe ich es erst, als es einen beherzten Sprung weg von mir machte um im Gebüsch Schutz zu suchen.

GänsehalsturmLeider ist der Gänsehalsturm mit seinem Rundumblick noch immer wegen Bauarbeiten gesperrt. Also nix mit toller Aussicht 😉

Aber ein paar hundert Meter weiter an der Gänsehals-Hütte bekomme ich noch einen schönen Blick auf die Eifeler Landschaft. Hier hängt noch Nebel zwischen den Anhöhen und bietet so eine schöne Stimmung.

Aussicht mit Hochnebel

Nun trifft der Waldseepfad mit einem weiteren Traumpfad (Vier-Berge-Tour) zusammen und ein kurzes Stück laufen diese Parallel.

Wiesenwege

Nach dem Maifeldblick führt der Weg wieder einenlängeren Abschnitt durch Buchenwald um später zwischen Feldern, an Tannen vorbei und mit weiten Ausblicken bis zur Aussicht Udelsheck zu führen.

Das Gipfelkreuz steht neben der Hütte und von hier habe ich einen wunderschönen Weitblick.

Ein Wiesenweg führt wieder nach Rieden herab, wechselt später mit Asphalt, der hier bei der Witterung sogar glatt ist und ich entdecke an den Felsen rechts des Weges seltsame Moose auf dem Gestein.

Kaffee & KuchenEin wenig durchgefroren steuere ich nach 3,5 Stunden am Ende die „Eifeler Seehütte“ an, um mir in Ruhe einen Kaffee & Kuchen zu gönnen und zum Schluss sogar noch mit einem Foto der untergehenden Sonne über dem See den Tag abzuschließen.

Mein Fazit:

Der Waldseepfad Rieden hat mit seinen 14km eine gute Länge für eine Wintertour. Die Abschnitte durch den Buchenwald bieten jetzt ohne Laub immer wieder Ausblicke auf  die Landschaft. Zwischendurch geht es immer wieder durch Tannen- oder Mischwald. Es gibt zahlreiche Stellen wo ein WeitblickInfotafel möglich ist. Durch die unmittelbare Nähe zum Windpark in Weibern hat man so allerdings auch immer mal wieder die Windräder im Blick.

Der Anteil von Pfaden ist ausgewogen, die Wiesenwege waren bei den Temperaturen heute zum Teil hart gefroren. Wenn man bei den Holzstufen auf den Pfaden oder dem steilen Asphaltstück am Schluss ein wenig aufpasst, lässt sich der Weg auch bei Frostgraden ohne Probleme bewältigen.

Hier geht es zu der Seite der Traumpfade
Und hier zu dem Link zum Tourenplaner

Meinen Track mit weiteren Fotos bei GPSies

Hier noch ein paar Eindrücke:

Blick auf den Waldsee und die Eifeler Seehütte
Blick auf den Waldsee

Eiskristalle
Eiskristalle

Wiesenwege und der Blick auf den Turm
Wiesenwege und der Blick auf den Turm

Er hat alle Schafe im Griff
Er hat alle Schafe im Griff

Auf der Höhe des Gänsehalses liegt Schneegraupel neben den Pfaden
Am Gänsehals liegt weisser Graupel neben den Pfaden

Traumpfade Markierung
Traumpfade Markierung

Hochnebel
Hochnebel

Blick auf Rieden
Blick auf Rieden

Aussicht Udelsheck
Aussicht Udelsheck

Wiesenweg hinab
Wiesenweg hinab

Seltsames Moos (es ist wohl eine Becherflechte)
Seltsames Moos

Zum Abschluss gab es noch diesen Eindruck
Lichtstimmung am Waldsee

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Eifel / Ost, Eifel / Vulkaneifel, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Traumpfad Waldseepfad Rieden

  1. guidowke schreibt:

    Voller Stimmung die Bilder; eine schöne Tour so scheint mir.

  2. MarkusSU schreibt:

    Hallo Angelica, den weg sind wir noch nicht gegangen. Die Vier berge Tour ist auch schön gewesen oder übern Krufter Ofen. Heute waren wir allerdings auch wenn das wetter herrlich war, zu müde gewesen von der woche. Die Traumpfade laufen ja nicht weg.

    Schönes 1 Advents wochenende , gruß markus

    • Angelica schreibt:

      Hallo Markus
      Gut so, das die nicht weglaufen 🙂 Und vielleicht ist bis dahin dann auch der Turm wieder offen.
      Wünsche ebenso ein schönes Adventswochenende und schicke liebe Grüße
      Angelica

  3. Gitti Meyer schreibt:

    Hallo Angelica, diesen Weg sind im Sommer 2 x gegangen. Wunderbar schattig und anschließend kann man im See baden. Jede Jahreszeit hat ihre Reize.
    Einige Rundwege gehen wir dann mal „anders herum“, um einen anderen Blickwinkel zu bekommen.
    Schönen Sonntag wünscht Gitti

    • Angelica schreibt:

      Hallo Gitti
      Stimmt. Jetzt erinnere ich mich wieder an den Blogbeitrag. Eigentlich perfekt gelegen, dieser See.
      Ob der im Winter auch ganz zufriert? Dann könnte man sich ggf. sogar aufs Eis wagen.
      Liebe Grüße zurück – Angelica

  4. Ursula Peters schreibt:

    Hallo, Angelica, mal wieder ein stimmungsvoller Bericht mit seehr appetitanregenden Fotos. Den könnten wir eigentlich morgen machen. Oder doch lieber den Abschnitt Ahrsteig, den Du bereits beschrieben hast? Aber den machen wir wohl lieber am nächsten Wochenende, damit wir uns anschließend abends die Neuenahrer Lichter anschauen können. Man bekommt durch Dich doch immer wieder neue Anregungen!
    Gruß Ursula

    • Angelica schreibt:

      Hallo Ursula
      So soll es doch sein 🙂 Und wie Markus schon schrieb: gut, das solche Wege uns nicht entkommen können 😉
      Was auch immer Ihr wann macht, ich wünsche viel Spaß dabei und schicke Herzliche Grüße aus Bonn – Angelica

  5. mwhikingtrail schreibt:

    Hallo Angelica,
    leider kann ich am Wochenende nicht so richtig raus. Eine Erkältung zwingt mich eine Pause einzulegen. Deshalb freut es mich bei deinen schönen Bildern und deinem Bericht wenigstens virtuell ein wenig in die Natur zu kommen.
    Danke dafür und einen schönen ersten Advent.

    Michael

  6. RioLeichtsinn schreibt:

    Wunderschön! Da riecht man direkt beim Anblick die klare Luft.

  7. Uwe schreibt:

    Hallo, habe mich wieder über den neuen Bericht gefreut und die wunderschönen Fotos. Da freue ich mich schon wieder auf den Winter. Es soll im Hohen Venn schon ein bischen Schnee liegen. Da werde ich am Montag mal hinfahren. Beste Grüsse.

    • Angelica schreibt:

      Hallo Uwe
      Dank Dir. Ich war im Januar mal dort und habe „Sonnenaufgang an Schnee“ fotografiert 😉 Auch wenn es mit -17Grad knackig kalt war, gelohnt hat sich das allemal.
      Hier in Bonn schneit es auch grade, die Temperaturen sind aber noch zu hoch, als das sich eine schöne Schneedecke bilden würde.
      Dir viel Spaß im Hohen Venn und liebe Grüße

  8. Sonja Berndl schreibt:

    Hallo Angelica,

    ich bin überrascht, dass es bei Euch noch richtig herbstlich und grün ist! Bei uns ist das schon lange vorbei und seit Mitte der Woche schneit es.

    Übrigens dürfte dein „seltsames Moos“ meines Wissens eine Flechte sein.

    • Angelica schreibt:

      Hallo Sonja
      Das meiste grün auf den Bildern kommt von den grossen Wiesenflächen, den Nadelbäumen und dem „Eifellgold“, dem im Frühsommer gelb blühenden Ginsterbüschen, die in vielen Gebieten der Eifel zu finden sind, kommen. Das lässt auch den Winter nicht ganz so trüb wirken.
      Ich habe nochmal gegoogelt und die Flechte könnte evtl. sogar eine Trompetenflechte sein?
      Danke für die Info und viele Grüße schickt Angelica

  9. WanderHund schreibt:

    Hallo Angelica,

    ein wunderschöner Bericht über einen wunderschönen Traumpfad. Da juckt es gleich wieder in den Wanderfüßen und man möchte raus. Den Riedener sind wir im Herbst gelaufen und fanden den Weg sehr gut zu laufen. Die Einkehr in der Seehütte war natürlich Pflicht. Ein Tipp noch für deine eifrigen Mitleser: wer diesen Traumpfad im Sommer läuft und mit dem Gedanken spielt, in der Seehütte einzukehren – der sollte hier UNBEDINGT vorher reservieren!!!! Die Hütte ist sehr gut besucht und platzt aus allen Nähten, wer da nicht reserviert hat, hat das Nachsehen.

  10. Pingback: Wandertipps für Sommertouren | WandernBonn.de

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s