Frühlingstour in der Vulkaneifel

An diesem Samstag wollte ich zur Abwechslung mal nicht den Wanderweg-Markierungen folgen, sondern einem GPS-Track von Natur Aktiv Erleben. Da für den heutigen Tag bestes Wetter vorausgesagt war, habe mir eine Tour mit möglichst wenig Waldanteil rausgesucht um ausreichend Sonne abzubekommen.

Burg KerpenDie Auswahl fiel auf die Tour Nr. 52 – „Malerische Eifel bei Niederehe und Kerpen“, die nicht nur an der Burg in Kerpen und dem Wasserfall Dreimühlen sondern auch zum Teil über die Etappe 8 des Eifelsteigs führt.

Also ging es zunächst durch das Ahrtal bis Adenau um dann bis Niederehe zu fahren. Das liegt kurz vor Hillesheim und so Mitten im Eifel-Krimi-Gebiet des Autors Jacques Berndorf. Schon bei der Anfahrt nach Niederehe konnte ich das Heidegebiet sehen, starte zunächst aber an der Kirche in Niederehe und muss ein Stück bergauf durch den Ort.

Dann geht´s weiter hinauf und ich erreiche T-Shirt Wetter10 Minuten später die Wacholderheide, das Naturschutzgebiet Hönselberg. Wir haben zwar erst 10:30 Uhr, aber die Sonne scheint schon sehr stark, vor allem ist nicht ein Wölkchen zu sehen. Das lange Shirt landet schon mal im Rucksack. Von hier oben hat man einen wunderschönen Weitblick und der Weg führt auf Wiesenwegen weiter durch die Heide und später durch den Wald.

Aber nur kurz, dann geht es wieder hinaus und ich kann weiter die Sonne genießen. Es ist angenehm warm und ich genieße das perfekte Wanderwetter. Vor der Loogher Mühle geht es erst bergab, dann wird ein Bach über eine kleine Brücke gequert um über Feldwege wieder bergauf zu führen.

Vulkankrater ArensbergEs geht auf den Arensberg, eine Vulkankuppe, die Teil des Geo-Pfades-Hillesheim ist. Oben angekommen muss ich durch einen Stollen um in das Innere des Kraters zu gelangen. Bisher war ich niemandem begegnet, doch als ich in dem Krater stehe sehe ich eine Truppe von ca. 30 Erwachsenen und Kindern, die sich den Steinbruch ein wenig genauer erkunden. Mir reichen ein paar Fotos und weiter geht´s.

Die nächsten 2km geht es an idyllischem Kaffee & Kuchen im kleinen LandcaféKiefernwald entlang und das letzte Stück durch Laubwald um später ein langes Stück über einen Wiesenweg direkt auf die Burg Kerpen zu führen. Bevor ich jedoch die Burg erreiche komme ich am „Kleinen Landcafé“ vorbei und da ich bis hierher bereits die Hälfte der Strecke hinter mir habe, suche ich mir einen schönen Platz auf der Terrasse und lasse mir einen Latte Macchiato und einen selbstgemachten und superleckeren Apfelkuchen schmecken.

Burg KerpenSo gestärkt geht es weiter. Kerpen ist ein malerisches Örtchen und der Weg zur Burg nun nicht mehr weit. Die schmalen Gassen hinauf und oben ein wenig die Burg erkundet. Nach der Burg geht es ein kurzes Stück über den Eifelsteig um ihn dann zu verlassen und weiter über Wiesenwege Richtung Nollenbach zu gehen. Hier weht ein leichter Wind aber es ist warm genug um weiter im Top unterwegs zu sein. Überall schwirren Schmetterlinge umher und tanzen in der Sonne.

Dann geht es rechts in den Wald hinein im Nollenbachtaldurch das einsame Nollenbachtal. Die Sonne wärmt hier deutlich stärker und der kleine Bach glitzert in der Sonne. Ist das schön hier… und so ruhig.. Obwohl es eigentlich die ganze Strecke über selten mal laut war.

Unten komme ich an einen weiteren Geo-Pfad-Punkt, den Steinbruch Niederehe. Weiter geht es auf schmalen Pfaden, nun wieder auf dem Eifelsteig. Die Strecke verläuft nun oberhalb von Niederehe und das nächste Ziel ist der Wasserfall. Aber bis dahin geht es wieder über Wiesenwege und beim Blick zurück habe ich eine tolle Aussicht auf Niederehe und die Wacholderheide, über die ich auf dem Hinweg gegangen bin.

Dreimühlen WasserfallIch quere die K74 und komme danach in einen sonnendurchfluteten Laubwald. Hier geht es steil bergab bis ich nach insgesamt 14,5 Kilometern den Wasserfall Dreimühlen erreicht habe. Wow, das sieht wirklich beeindruckend aus, auch wenn heute nicht allzu viel Wasser hinunter strömt. Nicht umsonst ist er zum Naturdenkmal gewählt worden.

Vom Wasserfall aus führt der Weg wieder mit dem Eifelsteig über einen schmaler Pfad bis zur Nohner Mühle, biegt jedoch vorher rechts durch einen kleinen Tunnel ab. Hier führen ein Stück lang Wander-, Reit- und Radweg parallel. Dann geht es für mich wieder rechts in den Wald hinein um oben angekommen wieder über Wiesenwege zurück nach Niederehe zu führen.

Bevor ich aber das Ziel erreiche geht es nochmalKüchenschelle über ein Stück Wacholderheide. Diesmal das nördlich gelegene Gebiet, welches ich schon bei der Anfahrt sehen konnte. Hier entdecke ich sogar einige noch junge Küchenschellen. Ab hier geht es wieder über Wiesenwege hinunter nach Niederehe bis ich nach insgesamt 18km wieder an meinen Wagen an der Kirche ankomme.

Mein Fazit
Das war mal wieder eine rundum gelungene NaturAktivErleben Tour. Die Wege waren größtenteils naturbelassen und auch wenn der Pfadanteil diesmal nicht so groß war, gab es knapp 50% unbefestigte Wege, die bei dem Wetter wunderbar trocken waren. (endlich mal keine matschigen Schuhe 🙂 )

Alles in allem war es sehr abwechslungsreich und die Burg Kerpen und der Wasserfall natürlich ein Highlight. Das Café in der Mitte der Strecke perfekt gelegen bot einen sonnigen Pausenplatz. Entlang der Strecke gab es darüber hinaus zahlreiche Bänke und durch die vielen Wiesen auch eine Menge toller Picknickplätze mit herrlichen Aussichten. Und mit etwas über 420hm war die Tour auch nicht allzu anstrengend oder schwierig.

Die Tour kann man anhand der guten Beschreibung auf der Webseite von Natur Aktiv Erleben auch wunderbar ohne GPS-Gerät gehen. Dazu einfach unter „Streckenverlauf“ die „Streckenabschnitte der Tour“ ausdrucken und die Wanderkarte über Google Maps.

Alle weiteren Informationen zu der Tour gibt es auf der Seite von Natur Aktiv Erleben

Hier mein Track und weitere Fotos auf GPSies

und ein paar Eindrücke:

Kirche in Niederehe am Klosterhof
Kirche in Niederehe

________________________________________________________
am Naturschutzgebiet Hönselberg
Naturschutzgebiet Hönselberg

es geht in den Wald
es geht in den Wald

Kapelle am Arensberg
Kapelle am Arensberg

Kerpen ein malerisches Örtchen
Kerpen, ein malerisches Örtchen

Blauer Himmel
Blauer Himmel

Blick zurück nach Niederehe
Blick zurück nach Niederehe
Weiches Moos
Weiches Moos

Wasserfall Dreimühlen
Wasserfall Dreimühlen

Naturbelassene Wege über Wiesen
Naturbelassene Wege über Wiesen

Küchenschellen
Küchenschellen

Weitblick
Weitblick

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Eifel / Vulkaneifel, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Frühlingstour in der Vulkaneifel

  1. ElkeB schreibt:

    Scheint eine sehr schöne Tour gewesen zu sein.
    Wandern ist doch immernoch das beste 🙂
    Einen lieben Gruß
    Elke

    • Angelica schreibt:

      Hallo Elke
      war es tatsächlich. Und obwohl da unten noch nicht ganz so viel vom Frühling zu sehen ist, wie bei uns in Bonn, war es eine schöne gemütliche Runde mit relativ viel grün, durch die zahlreichen Wiesen, Kiefern und dem Wacholdergebiet. Aber bald geht´s los, hier explodiert im Moment alles… *freu*
      Viele Grüße und einen schönen Abend wünscht Angelica

  2. BerndH schreibt:

    Heute war ja ein geniales Wanderwetter für so eine schöne Tour. Wenn man ruhig an den Kiefern vorbeiging, konnte man das Knacken der Zapfen in der Sonne hören. Den leckeren Kuchen könnte man auch zum Ende der Wanderung in der Nohner Mühle bekommen.
    Dein Blog ist übrigens absolut genial. Man möchte am liebsten während des Lesens direkt loswandern.

  3. Karin schreibt:

    Hi Angelica,
    hat mich sehr gefreut, mal wieder Bilder vom Eifelsteig zu sehen… ist schon schön da! Und wie ich ahne, bist Du morgen sicher auch wieder unterwegs – stimmts? 🙂

    LG, Karin

    • Angelica schreibt:

      Hallo Karin
      draußen bin ich ganz sicher bei dem schönen Wetter. Überleg grade wo es mich hinzieht, vor allem wo sie uns nun eine Stunde gemopst haben…
      Aber dafür bleibt es dann ab nächster Woche länger hell *freu*
      Wünsche fröhliches Frühlingswandern an diesem herrlichen Sonntag 🙂
      Gruß Angelica

  4. Reiner schreibt:

    Wow! Ein super Tourenbericht mit tollen Bildern! Es hat Spaß gemacht zu lesen 😉

  5. Peter schreibt:

    Sehr schöne Bilder

  6. guidowke schreibt:

    Hach, was ist die Eifel doch schön! Dank für den tollen Bericht. (Bin gestern auch eine tolle Tour gegangen in der Provinz Lüttich)

  7. bergkraxler7 schreibt:

    Hallo Angelica,
    da bist du ja wieder auf einer schönen Runde unterwegs gewesen. Mit dem richtigen Abschluß zur Fastenzeit einem Apfelkuchen 😉 lg Bernd

    • Angelica schreibt:

      Danke Dir. Ja, der Apfelkuchen war superlecker und wenn man den noch so schön in der Sonne genießen kann… hach, das Leben ist schön 🙂
      Liebe Grüße Angelica

  8. Norman schreibt:

    Hallo Angelica
    Wir sind diese Tour am Samstag bei bestem Wanderwetter gegangen und es war klasse. Schön einsam und nicht nur der Kuchen im ‚kleinen Landcafe‘ war spitze, sondern das ganze Ambiente.
    Danke für den Tourentip;-)
    Zum Abschluß sind wir noch beim Markus Schröder in Niederehe eingekehrt.
    LG Norman

  9. Pingback: 5 Blogger, die Eifel, mein erster Cache & Wetterkapriolen | WandernBonn

  10. Pingback: Fünf Blogger wandern durch die Eifel | OUTDOORSEITE

  11. Pingback: Fünf Blogger wandern durch die Eifel | Active Sports Web

  12. Pingback: Bloggerwanderung auf der Tour “Malerische Eifel bei Niederehe und Kerpen” « Freiluft Blog

  13. Franka schreibt:

    Ja genau, das ist es. Danke für den Link. Bei dir entdecke ich doch immer noch was Neues.
    Liebe Ostergrüße,
    Franka

  14. Pingback: Die schönsten Fotos meiner Leser | WandernBonn.de

  15. Pingback: Ausstrahlungstermin: „Fahr mal hin“ auf dem Eifelsteig | WandernBonn.de

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s