Solitärbäume – Perlen am Wegesrand

Oft fallen mir beim wandern einzelne Bäume auf. Sie beeindrucken und lenken den Blick auf sich:  Solitärbäume, die Wind & Wetter, Stürmen und heißen Sommertagen alleine und ungeschützt trotzen. Majestätisch und imposant säumen sie den Wegesrand  und verzaubern mich.

Einige dieser eindrucksvollen Bäume, die mir in den letzten 8 Monaten begegnet sind, möchte ich hier vorstellen:

Dieses Prachtexemplar ist auf der Etappe 5 des Eifelsteigs zwischen Gemünd und Kloster Steinfeld zu bewundern.
Eifelsteig zwischen Gemünd und Kloster Steinfeld

Eifelsteig zwischen Gemünd und Kloster Steinfeld

Dieser Baum ist sicher nicht der schönste, gibt jedoch auf dem Rheinsteig zwischen Braubach und Kamp-Bornhofen einen beeindruckenden Blick auf die Marksburg frei.
Rheinsteig zwischen Braubach und Kamp-Bornhofen

Rheinsteig zwischen Braubach und Kamp-Bornhofen

Auf einem Traumpfad tauchte diese wunderschöne Kiefer aus dem Nebel auf.
Traumpfad Wanderather

Traumpfad Wanderather

Ebenfalls auf einem Traumpfad gab es im Herbst dieses bunte Exemplar zu bewundern:
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke

Wer den nicht kennt, hat auf der Königsetappe des Rheinsteigs gemogelt (der steht übrigens unmittelbar an der Abkürzung der Andrack-Variante)
Rheinsteig St.Goarhausen nach Kaub

Rheinsteig St.Goarhausen nach Kaub

Aus diesem Apfelbaum wird irgendwann noch ein Großer. Er schlägt sich jedenfalls wacker
Apfelbäumchen bei Maria Laach

Apfelbäumchen bei Maria Laach

Und nochmal auf dem Eifelsteig. Diesmal die Etappe 4 von Einruhr nach Gemünd. Kurz vor Gemünd zog diese Buche in der späten Nachmittagssonne meinen Blick auf sich.
Eifelsteig - Etappe 4 - Einruhr und Gemünd

Eifelsteig - Etappe 4 - Einruhr und Gemünd

Diese Kiefer gibt es auf dem Rheinsteig zwischen Kamp-Bornhofen und St. Goarshausen zu bewundern. Sie hat beschlossen sich zu teilen und als Duett dem Wetter zu trotzen.
Rheinsteig Kamp-Bornhofen nach St. Goarshausen

Rheinsteig Kamp-Bornhofen nach St. Goarshausen

Dieses skurille – und leider auch tote – Exemplar hat mich im Juli auf dem Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg zum staunen gebracht. Ich denke aus ihm soll einmal ein Schuhbaum werden.
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Und hier noch das Titelbild – gesehen auf dem Rotweinwanderweg zwischen Ahrweiler und Bad Bodendorf
Rotweinwanderweg zwischen Ahrweiler und Bad Bodendorf

Rotweinwanderweg zwischen Ahrweiler und Bad Bodendorf

Über Angelica Hocke

Wandern | Bloggen | Outdoor | Reisen | In meinem Blog gibt es Berichte zu Touren mit und ohne GPS, Tipps zu Equipment, Tourenplanung, News und allem rund ums Wandern in NRW & Rheinland-Pfalz ebenso Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und bei Twitter
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Wanderungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Solitärbäume – Perlen am Wegesrand

  1. Steve schreibt:

    Tolle Bilder. Bin solchen Bäumen auch schon oft begegnet. Gerade im Nebel haben sie etwas mystisches. Ich wusste allerdings nicht, dass man sie Solitärbäume nennt…wieder etwas gelernt.

  2. guidowke schreibt:

    Tolle Idee; hat bestimmt Spaß gemacht, in Deiner Fotosammlung zu stöbern und dieses Thema zusammenzustellen.
    Ich hätte ne praktische Frage zu WordPress: wie macht man das, dass das ‚Kopfbild‘ sich ändert, wenn man in einem Beitrag auf der Homepage auf Weiter geklickt hat?
    Liebe Grüße nach Bonn

    • wandernbonn schreibt:

      Sommerbilder an grauen Wintertagen sind immer gut 😉
      Was die Kopfbilder (auch Header genannt) angeht, diese kannst Du – je nach WordPress-Vorlage – im Artikel unten bei Artikelbild ändern. Sitz grad nicht am Rechner und kann’s auf die schnelle nur so erklären.

  3. Hedi Mertens schreibt:

    Hallo Angelica,
    gerade habe ich die schönen Fotos der Bäume gesehen. Ich liebe Bäume. Wunderschön. Bäume sind auch immer ein Grund, dass ich beim Wandern eine Pause machen muss, um die Bäume zu bewundern. Immer wieder entdecke ich auf deiner Seite etwas Neues. Einfach wunderschön.
    Einen schönen Abend und Gruß
    Hedi

    • Angelica Hocke schreibt:

      Liebe Hedi
      das freut mich.
      Eigentlich müsste ich die Serie mal fortsetzen. Es gibt so viele imposante und beeindruckende Bäume, die man unterwegs auf seinen Wanderungen entdeckt.
      Ein herzlicher Gruß übers Netz zurück
      Angelica

Ich freue mich über Dein Feedback, Tipps oder Anregungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s